3. Liga

Als das Corona-Virus im März das sportliche Leben zum Stillstand gezwungen hat, stand der SV Fellbach auf dem zweiten Tabellenplatz der 3. Liga Süd. In Anbetracht der Überlegenheit des Meisters TV Bliesen, der in dieser Saison in der 2. Bundesliga aufschlägt, ist das Resultat als äußerst zufriedenstellend zu bewerten.

Da der Anspruch des Zweitligameisters von 2014 und 2015 jedoch ein anderer ist, als sich mit dem zweiten Platz in der 3. Liga zufrieden zu geben, wurde der Kader für die neue Saison verstärkt. So stehen den zwei Abgängen Moritz Hirning und Luca Hoess, gleich fünf „Neuzugänge“ gegenüber. Mit Lars Lückemeier und Tim Holler kann Coach Jan Lindenmair auf zwei erfahrene, altbekannte Akteure auf der Außenannahme-Position zurückgreifen. Thiago Jose Welter und Niklas Henseling (VfK Berlin Süd-West), beide ebenfalls Annahme-Außen, stehen aufgrund von beruflichen Verpflichtungen nur an ausgewählten Spieltagen im Kader. Komplettiert wird das Team um die Mittelblock-Talente Lukas Schwegler und Yannick Bachmann (beide eigene Jugend) sowie Moritz Langjahr (MTV Ludwigsburg). „Ich freue mich sehr auch einen Neuzugang im Trainerteam verkünden zu dürfen. Jonas Hanenberg wird uns als Co-Trainer verstärken. Er wird sich speziell um unsere Mittelblocker kümmern – mit Lukas Schwegler haben wir einen Spieler in unseren Reihen, der sehr betreuungsintensiv ist“, so Coach Jan Lindemair, der zur Freude des ganzen Vereins seinen Vertrag um eine Saison verlängert hat.

Nach wie vor stehen mit Sebastian Mättig und Tim von Struensee beide Liberos und Annahme-Außen-Spieler Max von Berg im Kader. Auch die Diagonalangreifer Ivaylo Spasov und Timo Koch sowie die Zuspieler Felix Klaue und Mannschaftskapitän Patrick Köder bleiben an Bord. Abstriche muss das Trainerteam eventuell bei den Mittelblockern Valentino Nadale und Johannes Leipert machen. Während Zweiterer zukünftig als Lotse den Flugverkehr in Deutschland regelt, kümmert sich Valentino Nadale zu Hause um mittlerweile drei Frauen – bleibt abzuwarten, welche die schwierigere Aufgabe ist.

Beim Blick auf die 12er-Liga kristallisiert sich, im Gegensatz zur letzten Saison, kein klarer Favorit heraus. Coach Jan Lindemair geht von einer ausgeglichenen Liga aus: „Es gibt mehrere Teams, die sich verstärkt haben. Jeder Gegner in dieser Liga kann gefährlich werden und muss erst einmal geschlagen werden.“ Mit der ersten Mannschaft des letztjährigen Bundesligisten TV Rottenburg kommt eine Wundertüte in die Liga. „Beim TV Rottenburg bleibt abzuwarten, welche Spieler aus der Bundesliga noch im Kader stehen“, sagt Jan Lindenmair.

Das Rote Rudel startet am 26. September auswärts, zwei Wochen später als der Auftaktgegner TG Rüsselsheim, in die Saison 2020/2021. Das erste Heimspiel findet am 10. Oktober gegen die TSG Blankenloch statt.

Das Rote Rudel freut sich auf eine spannende Saison und hofft, die Heimspiele in der Gäuäckersporthalle bald wieder vor Publikum austragen zu dürfen.

Abgänge: Leipert, Johannes (weggezogen); Nadale, Valentino (private Gründe, hilft im Notfall aus); Hanenberg (von H4 - jetzt Co-Trainer); Hirning, Moritz (Trainer und zeitliches Problem)

Zugänge: Bachmann, Jannik (von H3), Henseling, Niklas (VfK Berlin Südwest 18/19/20, 19/20 ein Spiel für Donitas Groningen) Langjahr, Moritz (MTV Ludwigsburg 2); Schwegler, Lukas (von H2)

Trainer

Jonas Hanenberg Co-Trainer
Jan Lindenmaier Cheftrainer

Teammanager

Chas Richards
E-Mail

Kontakt

Wir auf facebook


Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Holger Werner, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Ben Hardy, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Edgar Tetsuekoue ...