3:0 – Pokalerfolg zum Abschluss


29.04.2019

Zweitliga-Absteiger SV Fellbach beendet Saison mit Sieg und Titel.

Nach dem letzten Auftritt in der zweiten Bundesliga am 13. April gegen den TSV Grafing (1:3) hatten die Volleyballer des SV Fellbach auf weitere Trainingseinheiten verzichtet. Auf einen erfolgreichen Saisonabschluss mussten sie am Samstag dennoch nicht verzichten. Der Zweitliga-Absteiger beendete die zu selten belohnten Bemühungen der vergangenen Monate mit einem Sieg und einem Titel in Backnang. Das Team um den Trainer Thiago Welter setzte sich im Finale des württembergischen Pokalwettbewerbs mit 3:0 (25:12, 25:23, 25:20) gegen die zweite Vertretung des TSV G. A. Stuttgart durch.

„Es war schön, die Jungs noch einmal zu sehen“, sagt Thiago Welter, der nach der zweiwöchigen Trainingspause auch selbst wieder als Außenangreifer auf dem Spielfeld mithalf. Der A-Lizenz-Inhaber aus Brasilien bedachte zum Ausklang der gemeinsamen Zeit alle, die in Backnang dabei sein konnten, mit Spielanteilen. Die letzte gemeinsame Anstrengung reichte trotz schwankender Leistung aus, den Gegner aus der Regionalliga weithin ungefährdet zu bezwingen. Dieser Gegner war allerdings personell arg geschwächt: Die erfahrenen Frank Rüdinger, Sergej Henkel (beide früher beim SVF), Joachim Gomolka und Christopher Schieck waren am Samstag im Pokalfinale nicht spielberechtigt, weil sie zuletzt in der ersten Stuttgarter Mannschaft mitgemischt hatten.

Thiago Welter, 31, hat sich in diesen Tagen – ungleich mehr noch als über den Pokalsieg – über die Geschenke der Spieler als Anerkennung für sein Engagement seit Juli 2017 gefreut. Team und Trainer haben viel eingebracht, auch wenn sich das „nicht in Erfolge übersetzen ließ“ (Welter). Zu groß war nach den Zweitliga-Titeln 2015 und 2016 der Personal- und auch Strukturverlust beim SVF. „Alles, was aufgebaut wurde, ist langsam wieder abgebaut worden“, sagt der ehemalige Profi. Dementsprechend war der sportliche Abstieg nicht aufzuhalten. Erst der Abstieg in der zweiten Liga, vom vierten Tabellenplatz im April 2017 auf den zehnten im April 2018. Dann der Abstieg aus der zweiten Liga.

Thiago Welter will sich nach den beiden Trainerjahren mit steter Mehrfachbelastung fortan auf sein Studium konzentrieren. Volleyball wird nach diesem letzten Auftritt mit dem SV Fellbach am Samstag in Backnang bis auf Weiteres keine Rolle mehr spielen im Leben des Brasilianers aus Joinville im Bundesstaat Santa Catarina. SV Fellbach: Welter, Nadale, Leipert, Klaue, von Berg, Benz, Spasov, Hirning, Maser.

Thomas Rennet   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Holger Werner, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Ben Hardy, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Edgar Tetsuekoue ...