Bundesliga News - Arbeitssieg bei einem Abstiegskandidaten

Der SV Fellbach gewinnt auswärts gegen den Mitaufsteiger TSV Zschopau nach 120 Spielminuten mit 3:2. Dank des erfolgreichen Auftritts in der Fremde mit Höhen und Tiefen weist die Mannschaft in der zweiten Bundesliga nun 12:10 Punkte auf.


03.12.2012

Die Zweitliga-Volleyballer des SV Fellbach haben einen riesengroßen Schritt in Richtung Klassenverbleib gemacht. Am Samstagabend gewann die Mannschaft um ihren Trainer Diego Ronconi beim Tabellendrittletzten TSV Zschopau mit 3:2 (25:27, 26:24, 25:20, 22:25, 15:12). Damit gelang einer der sogenannten Pflichtsiege, bei denen es gilt, die eigene Favoritenrolle in einen Erfolg umzusetzen. 12:10 Punkte weisen die SVF-Volleyballer nun auf, der Abstand zu den Abstiegsrängen ist passabel.

Unabhängig vom finalen Hinrundenauftritt am kommenden Samstag zu Hause gegen den Spitzenreiter VSG Coburg/Grub darf das SVF-Team zufrieden auf die erste Saisonhälfte zurückblicken. Zumal am Samstagabend der allerletzte Beweis erbracht wurde, dass die Fellbacher in der zweiten Bundesliga angekommen sind.

Erstmalig - mit Ausnahme des Sonderspiels gegen die mit einem Ausnahmespielrecht agierende Nachwuchsmannschaft aus Friedrichshafen - waren die SVF-Volleyballer klarer Favorit in fremder Halle. Dazu kam, dass die Hausherren von rund 300 engagierten Zuschauern angefeuert wurden. 'Es war richtig viel los', sagte Diego Ronconi nach den 120 Spielminuten in Zschopau. 'An diese spezielle Stimmung und den großen Druck als Favorit mussten wir uns erst gewöhnen.' Die Gäste nahmen sich für die mentale Akklimatisierung einen Satz lang Zeit, 'da haben wir einfach nur mitgespielt' (Diego Ronconi).

Nach dem Verlust des ersten Abschnitts waren die Fellbacher dann aber obenauf und steuerten bis zu einer 23:20-Führung auf den Satzausgleich hin. Dann brachte eine kurze Schwächephase der Gäste die Hausherren aber wieder zurück in die Partie, ehe beim Stand von 23:23 ein nicht alltägliches Ende des Durchganges folgen sollte. Die SVF-Volleyballer punkteten zum 24:23, die Gastgeber wollten dabei aber einen Fehler auf Fellbacher Seiten gesehen haben. Lautstark reklamierten sie dies bei den Unparteiischen, der erste Schiedsrichter Marcus Schardin quittierte dies schließlich mit einer Verwarnung inklusive Strafpunkt. Es ist nicht übertrieben, diesen einen Zähler für den SVF als extrem wichtig zu bezeichnen. Diego Ronconi umschrieb es vornehm mit 'das war angenehm' - es war aber sicher mehr.

Der Satzausgleich war damit geschafft. Wer weiß, vielleicht wären die Fellbacher Volleyballer sonst wenige Minuten später bereits mit 0:2-Sätzen in Rückstand gelegen. So ging es aber mit ausgeglichenem Stand in den dritten Durchgang. 'Hier hatten wir alles ruhig im Griff', sagte Diego Ronconi, 'und haben es aus einer stabilen Annahme heraus sicher heimgebracht.'

Im vierten Abschnitt waren die Gäste dann endgültig auf dem Weg zum zweiten Auswärtssieg der Saison, 'ehe bei einer 16:13-Führung plötzlich die Spannung bei uns weg war' (Diego Ronconi). Egal was der Trainer dann auch versuchte, es war erfolglos. Er musste am Ende mit den Seinen in den entscheidenden Tiebreak. Nach ausgeglichenem Verlauf (7:7) setzen die Fellbacher dann die Schlussakzente. 'Über gute Block- und Abwehrarbeit haben wir den Tiebreak gewonnen', sagte Diego Ronconi und zog anschließend auch schnell sein Gesamtfazit: 'Wir waren Favorit, die Halle war voll, es war psychisch sehr anstrengend, aber wir waren diszipliniert und haben uns den Sieg mit Arbeit verdient.' SV Fellbach: Lepthin, Lückemeier, Nadale, Oefner, Peéry, Strohbücker, Köder, Abele, Klass, Wolfram, Hainich, Stanimirovic.

Quelle: Bericht aus der Fellbacher Zeitung von Uwe Abel.


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...