Bundesliga News - Aufschlag zu oft ohne Durchschlagskraft

Verbesserungspotenzial in der Spieleröffnung: SVF trifft in der zweiten Bundesliga den TSV Niederviehbach


02.11.2012

Der Aufschlag kann ziemlich viel Schaden anrichten im gegnerischen Verbund. Maxim Mikhaylov, im Moment vielleicht der beste Volleyballer auf dem Globus, beherrscht diese Disziplin ausnehmend gut. Sein Aufschlag gleicht einem Anschlag. Je brutaler, desto besser. Der Aufschlag kann allerdings auch anderweitig Schaden anrichten - im eigenen Verbund. Dann nämlich, wenn der Ball zur Unzeit das Ziel verfehlt oder als pazifistische Offerte beim Widersacher ankommt. Zuweilen sind die Aufschläge auch 'undiszipliniert' zu nennen, 'naiv' gar, verhindern so schon mal Chancengleichheit in der zweiten Bundesliga. 'In diesem Element müssen wir uns deutlich verbessern', sagt Diego Ronconi, der Trainer des SV Fellbach, vor dem Heimspiel am Samstagabend (20 Uhr, Gäuäckerhalle I) gegen den Mitaufsteiger TSV Niederviehbach.

Diego Ronconi will seine Spieler am Samstag in Bestform sehen. Foto: Patricia Sigerist

Auch den Volleyballern des SV Fellbach ist das Service nicht fremd. Raimund Abele zum Beispiel kann zwar nicht so wüst gegen die Kugel klopfen wie der russische Diagonalangreifer Maxim Mikhaylov, klar, aber doch auch ganz schön wüst. Was ihm und den meisten seiner Teamgefährten mitunter noch abgeht, ist die abgeklärte Tat. Der richtige Aufschlag im richtigen Augenblick. Die Akteure des SV Fellbach haben am vergangenen Samstag beim ASV Dachau nicht schlecht gespielt. Sie waren nicht wirklich und schon gar nicht wesentlich schlechter als die etablierteren Gastgeber. 'Vom Niveau her war das sehr ordentlich', sagt Diego Ronconi. Nicht allerdings in jeder Hinsicht. Eben die Spieleröffnung war die Ausnahme. 'Der Aufschlag ist bei uns nicht gut', sagt der erfahrene Trainer und Trainerausbilder. Die Dachauer Spieler haben sich gegen den SVF vor allem wegen ihrer gleichsam druckvollen wie dosierten Sprungaufschläge durchgesetzt. Mit 3:0.

Der Aufsteiger hat da noch Nachholbedarf, generell einen Mangel an Erfahrung. Aber die anderen Aufsteiger sind in dieser Angelegenheit nach Lage der Dinge auch nicht besser dran. Die damals durchaus nicht aufschlagstarke TGM Mainz-Gonsenheim hat der SV Fellbach Ende September mit 3:0 bezwingen können. Anfang November soll nun auch gegen einen weiteren Mitankömmling aus der Regionalliga ein Sieg folgen. Der TSV Niederviehbach steht gerade mit 4:6 Punkten da, der SV Fellbach nicht sehr viel anders mit 6:8 Zählern. 'Das Spiel ist natürlich wichtig im Hinblick auf einen Platz im Mittelfeld', sagt Diego Ronconi.

Die Gäste aus Bayern bauen ihre Formation in dieser Saison um zwei starke Fachkräfte herum. Florian Tafelmayer, davor auch schon Teil des Erstliga-Aufgebots in Unterhaching, und der Zugang Fabian Breinbauer gehen voran. Beide sind bestens ausgebildet im Volleyball-Internat in Kempfenhausen. Auch beim SV Fellbach, Parallelität der Strategien, übernehmen zwei mit ganz vorzüglicher Basis Verantwortung. Marvin Klass, 23, und Lars Lückemeier, 18, geben dem SV Fellbach mit ihren Qualitäten überhaupt erst die Chance, in der zweiten Liga mithalten zu können.

Bleibt vor dem Samstag die vielleicht entscheidende Frage: Welcher der beiden Aufsteiger wird mit den besseren Aufschlägen auffällig? Diego Ronconi hat diese Woche im Training mal selbst kurz Hand angelegt und kühn einen Sprung- wie einen Flatteraufschlag präsentiert. Zweimal flog der Ball entschlossen ins gegnerische Spielfeld. 'Wenn ich das mit 48 Jahren und 15 Kilogramm Übergewicht kann, dann sollten das meine Spieler doch auch hinkriegen', sagt der Trainer. Zum Beispiel gegen den TSV Niederviehbach: Der Aufschlag soll am Samstag im gegnerischen Verbund Schaden anrichten.

Info: Die zweite Mannschaft des SV Fellbach, derzeit in der Regionalliga ganz vorne, spielt am Samstag um 20 Uhr in der Schänzle-Sporthalle beim USC Konstanz.

Quelle: Bericht aus der Fellbacher Zeitung von Thomas Rennet.


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...