Bundesliga: Zweite Bundesliga ohne Geheimnisse

Ligadaten im Netz geben unbestechlich Auskunft über die einzelnen Begegnungen. Die Schlagmänner des SV Fellbach wollen am Samstagabend zu Hause gegen die TGM Mainz-Gonsenheim einen besseren Eindruck hinterlassen als in Delitzsch.


28.09.2012

Von Thomas Rennet, aus der Fellbacher Zeitung vom 28.09.2012

 

 

Die zweite Bundesliga der Volleyballer ist eine gläserne Spielklasse. Wer will, kann via Live-Ticker der Deutschen Volleyball-Liga (DVL) zu Hause am Bildschirm verfolgen, was gerade in den einzelnen Begegnungen passiert. Und hinterher stellt das Gros der Vereine binnen 72 Stunden Video und Spieldaten ins Netz. So können die Trainer schon vor dem nächsten Ligaauftritt mit dem Bild- und Zahlenwerk arbeiten. Beim SV Fellbach ist eigens dafür Stefan Schmid, einer der beiden Zuspieler der zweiten Mannschaft, in den Trainerstab des ersten Teams aufgerückt. Er wertet die Informationen für den Cheftrainer Diego Ronconi aus. Erstmals in dieser Woche - vor dem Zweitliga-Heimspiel am Samstagabend (20 Uhr, Gäuäckerhalle I) gegen den Mitaufsteiger TGM Mainz-Gonsenheim.


Diego Ronconi ('Das läuft in der zweiten Liga schon sehr professionell ab') und sein Assistenztrainer Jens Otterbach werden dieser Tage ganz schön viel erfahren über die 2:3-Niederlage der TGM Mainz-Gonsenheim zum Auftakt am vergangenen Sonntag gegen die L.E. Volleys. Der Gegner, der sich diesen Sommer mit fünf Zugängen des Nachbarvereins TSG Bretzenheim zu einer Art Mainzer Stadtauswahl entwickelt hat, wird am Samstagabend allerdings auch alles wissen über den missratenen Saisonstart des SV Fellbach, der vor sechs Tagen beim GSVE Delitzsch mit 0:3 unterlag. Diego Ronconi hofft allerdings sehr, dass mit diesem Material nicht viel anzufangen sein wird: Die zweite Begegnung dieser Saison soll ja so gar keine Ähnlichkeit haben mit der ersten. In Delitzsch hat lediglich der Anführer Marvin Klass, 23, auf gewohntem Niveau agiert. Seine Nebenleute waren zu nervös und deshalb rasch überfordert bei der ersten Vorstellung in der höheren Spielklasse. 'Jetzt müssen schon auch die anderen Volleyball spielen', sagt Diego Ronconi.


Das ist ihnen bereits am Dienstagabend weit besser gelungen. Im Testspiel gegen den TV Rottenburg zeigten sie eine ansprechende Leistung und eroberten gegen den Erstligisten sogar einen Satz. Dabei fehlte in der Gäuäckerhalle I der Beste: Marvin Klass lag krank im Bett. Auch ohne den eben vom TV Rottenburg hinzugewonnenen Außenangreifer war das Fellbacher Spiel ein anderes als noch drei Tage zuvor. 'Ich bin damit ganz zufrieden. Wir haben gesehen, was an Struktur möglich ist in unserem Spiel', sagt Diego Ronconi: 'Zudem sind wir mit diesem Auftritt jetzt auch schon mal zu Hause angekommen.'


Bleibt die Frage, ob die Volleyballer des SV Fellbach am Samstag auch in der zweiten Liga ankommen werden. Marvin Klass wird wohl seinen nicht unerheblichen Teil zum Ganzen beitragen können. 'Ich gehe davon aus, dass er gegen die TGM Mainz-Gonsenheim dabei sein wird', sagt Diego Ronconi: 'Um den Marvin mache ich mir nach den paar Tagen jetzt auch keine Sorgen. Anfang September hat er nach seiner Beachvolleyball-Saison in der Halle genau drei Bälle gebraucht - dann war er da.'


Seine Präsenz wird am Samstag auf dem Spielfeld erforderlich sein. Gemeinsam mit dem 18-jährigen Lars Lückemeier, gegen den TV Rottenburg ganz schön gut, soll er dem Aufsteiger die erforderliche Qualität hinzu fügen, um in der zweiten Etage wettkampffähig zu sein. Die Ligadaten im Netz werden darüber unbestechlich Auskunft geben.

 


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...