Das Ziel: mit dem Zweiten gleichziehen

Der Drittligist SV Fellbach peilt beim TV Rottenburg II den vierten Sieg nacheinander an.


07.02.2020

Jan Lindenmair (links) und Mario Maser hoffen auf Siege. Fotos: Patricia Sigerist/privat

Nach der deutlichen 0:3-Niederlage zum Jahresauftakt beim souveränen Tabellenführer und designierten Meister TV Bliesen sind die Volleyballer des SV Fellbach in der dritten Liga zuletzt dreimal nacheinander als Sieger vom Feld gegangen. Schon am Samstag (19.30 Uhr) könnten die Spieler um den Trainer Jan Lindenmair nach Punkten mit dem Tabellenzweiten gleichziehen. Dann nämlich, wenn ein glatter 3:0-Erfolg oder 3:1-Sieg beim TV Rottenburg II gelingen sollte. Schließlich ist der Mitkonkurrent TSG Blankenloch diesmal spielfrei.

„In dieser Liga ist die Leistungsdichte so eng beieinander, dass meist die Tagesform entscheidet. Wir fahren aber schon nach Rottenburg, um dort zu gewinnen“, sagt Jan Lindenmair, der auf Sebastian Mättig (private Verpflichtungen in Norddeutschland) verzichten muss. Zudem steht der Mittelblocker Johannes Leipert, der seine Ausbildung in Hessen absolviert und nur die Heimspiele bestreitet, diesmal nicht zur Verfügung. Die Gastgeber, für die der Fellbacher Luca Höß einige Jahre aktiv war, stecken mitten im Abstiegskampf. Von ihren vergangenen acht Punktspielen haben sie nur zwei gewonnen: Lediglich gegen die beiden derzeit auf den Abstiegsrängen befindlichen USC Konstanz (3:0) und TV Feldkirchen (3:2) war die Erstliga-Reserve aus der Domstadt am Neckar erfolgreich.

Die zweite Mannschaft des SV Fellbach fährt derweil am Samstag an den Bodensee, wo um 15 Uhr der USC Konstanz II zum Kellerduell der Regionalliga als Gegner wartet. Die Hausherren haben ebenso wie die Spieler um die Trainerin Alexandra Berger, die erneut von Mario Maser an der Seitenlinie vertreten wird, erst eines von 15 Saisonspielen gewonnen, stehen mit fünf Zählern aber noch einen Punkt hinter den Fellbachern auf dem letzten Platz. Um sich fünf Spieltage vor dem Saisonende zumindest eine theoretische Chance auf den Klassenverbleib zu wahren, hilft den Gästen nach dem 2:3 im Hinspiel diesmal nur ein deutlicher Sieg.

Harald Landwehr   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Holger Werner, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Ben Hardy, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Edgar Tetsuekoue ...