Der Hühne ist zurück

Mit 2,05 Metern war er die vergangenen Jahre nicht nur wegen seiner

Körpergröße einer der herausragenden Akteure des SV Fellbach. Nach

einem Jahr berufsbedingter Unterbrechung ist Mittelblocker Jonas

Hanenberg nun wieder voll zurück im Bundesligateam und hat vor den Block

zu alter Stärke zu führen.


12.06.2015

Ian Georg Strohbücker Fotografie

 2014 fasste Hanenberg den Entschluss berufsbedingt kürzer treten zuwollen und trat ins zweite Glied der Fellbacher Volleyballer zurück. Dochbereits Mitte vergangener Saison juckte es Hanenberg wieder zunehmendund er wollte nach seinem kurzen Intermezzo im Regionalligateam wiederauf dem Bundesliga-Parkett ans Netz gehen. Durch die Verletzung vonMarkus Hainich, der sich Ende Januar das Kreuzband riss, bot sich abFebruar diese Möglichkeit. Hanenberg kehrte pünktlich zum Saisonfinale indie Lizenzmannschaft zurück und trug entscheidend zum ersten Meistertitelseit 2001 in der 2.Volleyball Bundesliga bei. Nun bleibt er dabei, auch, wenner den vollen Umfang von fünf Trainingseinheiten plus Krafttrainingberufsbedingt nicht mehr komplett mitgehen kann.Hanenberg, der im Frühjahr vereinsintern die Regionalligaspielerin KimVogel heiratete, freut sich wieder voll dabei zu sein: „Ich freue mich daraufnoch einmal auf so hohem Niveau trainieren zu dürfen und ich werde allesfür den maximalen Teamerfolg geben. Ich bin stolz darauf Teil des weiterenWeges mit Fellbach sein zu dürfen.“Für Trainer Markus Weiß ist der langgewachsene Topmann eineBereicherung: „Jonas ist körperlich sehr präsent. Letzte Saison hatteFellbach noch ein eher kleines Team. Da passt Jonas natürlich ins Konzept,uns über die nächsten Jahre erstligatauglich aufzustellen. Zudem versteht erdas Spiel und sieht sehr früh was der Gegner vorhat. Wir werden von ihm imTraining und Spiel profitieren.“Am kommenden Montag ist Trainingsauftakt. Trainer Weiß bittet zum erstenTeil der Saisonvorbereitung: konditionelle Grundlagen, heißt der schweißtreibende Part vor dem Hochsommer. Bis zu viermal pro Wochegeht es die kommenden Wochen auf die Tartanbahn des Max-Graser Stadions.


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...