Dritte Liga: 3 : 2 - Dornheim nun auch als Spieler

Der 49-jährige Trainer des SV Fellbach II setzt sich mit seinem Team in Konstanz durch.


08.01.2018

Nicht weniger als zweieinhalb Stunden lang hat sich die zweite Mannschaft des SV Fellbach am Samstag im Drittliga-Kellerduell mit dem Gastgeber USC Konstanz einen heiß umkämpften Schlagabtausch geliefert. Am Ende konnten sich die Gäste für die 2:3-Niederlage aus dem Hinrundenspiel revanchieren, diesmal ihrerseits mit 3:2 (22:25, 25:20, 21:25, 25:22, 15:12) gewinnen und so zwei Punkte vom Bodensee entführen. In der Tabelle hat das Team von Trainer Michael Dornheim die rote Laterne fürs Erste wieder an die SG U.N.S. Rheinhessen abgegeben.

Die Mannschaften auf den Rängen sieben bis zehn sind wieder bis auf zwei Zähler Differenz zusammengerückt. Zwei aus diesem Quartett, das die drei Aufsteiger und den TV Radolfzell umfasst, werden am Saisonende den Gang in die Regionalliga antreten müssen. Michael Dornheim ist fest davon überzeugt, dass seine Mannschaft nicht darunter sein wird. „Wir haben in Konstanz sensationell gut verteidigt und um jeden Ball gekämpft. Wenn wir das als Basis in die letzten acht Spiele mitnehmen, ist mir nicht bange, dass wir uns da unten rauskämpfen werden“, sagte der 49-jährige Trainer, der diesmal seinen Dienst nicht ausschließlich am Spielfeldrand verrichtete.

Der 192-malige National(zu)spieler ließ sich diesmal auch als Aktiver auf den Spielberichtsbogen schreiben und verhalf Matthias Welsch mit seinem Comeback tatsächlich zu einer kurzen Verschnaufpause. „Ich habe mir über Weihnachten Gedanken gemacht, wie wir für die Rückrunde noch ein paar Prozent aus dem Kader herauskitzeln können, und ich glaube, ich kann auch auf dem Spielfeld eine Hilfe sein“, sagte Michael Dornheim. Simon Wich, der etatmäßige zweite Zuspieler, blieb zu Hause. SV Fellbach II: Lepthin, Sellner, Hentschel, Welsch, Rainer, Peemüller, Heumann, Mattig, Hirning, Pesch, Imbert, Dornheim.

Harald Landwehr   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...