Dritte Liga: Erstmals ohne Satzgewinn

Das Drittliga-Team des SV Fellbach unterliegt daheim dem TV Bliesen mit 0:3.


03.12.2018

Im neunten Saisonspiel hat es die Volleyballer des SV Fellbach II erwischt. Zwar hatte das Team um das Trainergespann Marvin Klass und Patrick Köder schon vor dem Wochenende fünf Niederlagen auf dem Konto, ganz ohne eigenen Satzgewinn war der Drittligist aber in dieser Saison noch nicht vom Feld gegangen. Am Samstagabend nun mussten die Gastgeber dem TV Bliesen einen 3:0-Erfolg (25:23, 25:19, 25:21) zugestehen. Dass den Saarländern gelungen ist, was nicht einmal der souveräne Tabellenführer TuS Kriftel in eigener Halle geschafft hatte, nötigte Tim von Struensee jede Menge Respekt ab. „Vielleicht haben sie ja nur einen absoluten Sahnetag erwischt, aber für mich war das die beste, konstanteste Mannschaft, gegen die wir bisher in dieser Saison gespielt haben“, sagte der Fellbacher Libero nach der überzeugenden Vorstellung des Vierten.

(Während den Gästen in knapp einer Stunde Spielzeit so ziemlich alles gelang, brachte die Zweitvertretung des SV Fellbach, die sich nach dem 3:1-Auswärtserfolg in Rüsselsheim auf einem guten Weg gewähnt hatte, wenig zustande. „Der zweite und der dritte Satz waren nicht ganz so schlimm wie der erste, aber im Prinzip haben wir es zu keinem Zeitpunkt geschafft, den Druck zu entwickeln, den wir machen wollten“, sagte Tim von Struensee. Die Hausherren, die auf ihren etatmäßigen Zuspieler Matthias Welsch (privat verhindert) und auf den Mittelblocker Oliver Pesch (Knieprobleme) verzichten mussten, versuchten mit personellen und taktischen Veränderungen die Wende herbeizuführen, letztendlich blieben aber alle Bemühungen erfolglos. „Das war schon ein Rückschlag, aber große Sorgen mache ich mir keine, dafür besitzen wir zu viel Potenzial“, sagte Tim von Struensee, der mit seinen Teamgefährten des SV Fellbach II nun nur noch einen Punkt Vorsprung auf den TV Rottenburg II auf dem ersten Abstiegsplatz hat.SV Fellbach II: Wich, Schupritt, Holler, Klass, Imbert, Köder, von Struensee, Freundt, Lepthin, Koch, Heumann.

Harald Landwehr   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...