Dritte Liga: Klass und Köder wollen mitspielen

Fellbach In der dritten Volleyball-Liga Süd der Männer könnte der neunte Tabellenplatz am Saisonende – je nach Situation in der zweiten Bundesliga – der erste Abstiegsplatz sein.


23.11.2018

Einen Zähler Vorsprung hat die seit fünf Spielen sieglose zweite Mannschaft des SV Fellbach nur noch auf die TG Rüsselsheim III, die eben jenen neunten Rang belegt. Mit einem Sieg am Samstag (20 Uhr, Gustav-Heinemann-Schule) bei den Hessen könnten der Spielertrainer Marvin Klass und seine Teamgefährten die Differenz wieder vergrößern.

In personeller Hinsicht sieht es für die Gäste gut aus, denn sowohl Marvin Klass selbst (nach Wadenbeschwerden) als auch der ebenfalls zweitligaerfahrene Patrick Köder (nach Schulterproblemen) haben wieder trainiert und stehen in Rüsselsheim für einen Einsatz zur Verfügung. Auf Timo Koch (beruflich im Ausland) werden die Volleyballer des SVF II bei den zuletzt zweimal nacheinander siegreichen Gastgebern aber verzichten müssen.

Harald Landwehr   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Holger Werner, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Ben Hardy, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Edgar Tetsuekoue ...