Dritte Liga: Michael Dornheim ist der Gegner egal

Mit den Saisonsiegen Nummer zwei und drei ist die zweite Mannschaft des SV Fellbach in der dritten Volleyball-Liga Süd ins neue Jahr gestartet.


19.01.2018

Nun soll am Samstag (19 Uhr, Hegelhalle) in Stuttgart- Vaihingen Nummer vier folgen. Allerdings ist der Gastgeber TSV G. A. Stuttgart eine andere Hausnummer, als es zuletzt die direkten Rivalen im Abstiegskampf, USC Konstanz und U.N.S. Rheinhessen, waren. Der Zweitliga-Absteiger von den Fildern steht auf Rang drei, hat nach der 0:3-Schlappe im Spitzenspiel in Mimmenhausen aber bereits acht Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. „Für uns ist das das dritte von insgesamt neun Spielen, uns ist völlig egal, wer da auf der anderen Seite des Netzes steht“, sagt der SVF-Trainer Michael Dornheim, dessen Team das Hinspiel etwas unglücklich mit 1:3 verloren hat.

Während die Fellbacher keine Personalsorgen haben, fällt bei den Hausherren Nico Zager verletzt aus. Der erstligaerfahrene Außenangreifer (ehemals TV Rottenburg) hat sich kurz vor Weihnachten eine schwere Fußverletzung zugezogen.

Harald Landwehr   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...