Dritte Liga: SVF II spielt vor 600 bis 800 Zuschauern

Wenn die Drittliga-Volleyballer des SV Fellbach am Samstagabend um 20 Uhr in der Sporthalle von St. Wendel gegen den Gastgeber TV Bliesen aufschlagen, dann wartet voraussichtlich die größte Zuschauerkulisse der Saison auf sie.


02.02.2018

Zwischen 600 und 800 Fans unterstützen die Saarländer regelmäßig bei deren Heimspielen. „Die machen in der engen Halle einen Höllenlärm, das ist meist schon einen zusätzlichen Satzgewinn für den TV Bliesen wert“, sagte Emanuel Bura, der Trainer des Ligakonkurrenten TSV G.A. Stuttgart, nach dem 3:1-Erfolg seines Teams.

Die Fellbacher Zweitvertretung, die im Abstiegskampf jeden Punkt benötigen kann, muss auf den Mittelblocker Oliver Pesch, den erstligaerfahrenen Thomas Ranner (beide mit Kniebeschwerden) und auf den frisch operierten Libero Tim Rainer (gebrochenes Handgelenk) verzichten. Zudem steht hinter dem Einsatz von Julian Schupritt (krank) ein Fragezeichen.

Harald Landwehr   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Holger Werner, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Ben Hardy, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Edgar Tetsuekoue ...