Ein brütendes iPhone und eine seekranke Ananas

Triennale-Favoriten (4)

Marvin Klass hat sich von Laure Prouvosts Kunstwerk spontan angesprochen gefühlt.


12.08.2016

Foto: Gabriele Lindenberg

Der „Urwald“ hat Marvin Klass sofort gefallen. Für den Zweitliga-Volleyballer beim SV Fellbach war der Triennale-Favorit „eine spontane Entscheidung“. Nach seinem Rundgang durch die Kleinplastikausstellung in der Alten Kelter blieb er auf dem Teppich auf dem der Reliquien-Serie von Laure Prouvost: „Es ist auf den ersten Blick imposant.“

Dem 27-Jährigen, der in diesem Jahr von unseren Lesern zum „Sport-Ass 2015“ gewählt worden ist, gefällt das üppige Grün und die Fülle dieses Kunstwerks. Besonders angesprochen fühlt sich der BWL-Student von den Sockeln, auf denen Lebensmittel und Gegenstände liegen, und den etwas schrägen Begleittexten. „Man merkt, dass sich die Künstlerin mit dem Weltgeschehen beschäftigt“, sagt Marvin Klass. Und dass die Französin kritisch auf Abläufe und Zusammenhänge blickt: etwa auf Umweltverschmutzung und lange Transportwege, auf Natur und Konsumverhalten.

Das Tüpfelchen auf dem i sind für ihn die zum Teil surrealen Zeilen auf den Sockeln: „Dieser Sarkasmus, den die Texte enthalten, hat mich angesprochen.“ Da wäre zum Beispiel eine Cola-Dose, aus der ein Wal geschlüpft sein soll. Oder eine seekranke Ananas, die es leid ist, über die Weltmeere geschippert zu werden.

Schräg ist auch das iPhone, das Eier ausbrütet.

Dass dies alles auf Teppichen platziert wurde, „passt eigentlich nicht rein, aber andererseits wieder zur Einstellung der Künstlerin“. Eben diese Mischung von Sprache, Humor, Umwelt und Politik macht für Klass den Reiz dieses Kunstwerks aus. Für den Volleyballer, der in Bad Cannstatt lebt, war es der erste Besuch der Triennale: „Die Kunstwerke passen perfekt in die Alte Kelter, das ist viel schöner und beeindruckender als in einer Messehalle.“

Gabriele Lindenberg   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...