Ein Wunschkandidat

Der SVF-Trainer Jan Lindenmair hofft vor dem Drittliga-Start, dass Thiago Welter als Spieler mithelfen wird.


28.09.2019

Foto: Patricia Sigerist

Zum Start in die neue Saison treffen die Volleyballer des SV Fellbach am Samstag (19 Uhr, Alleenhalle) in Ludwigsburg gleich ein paar Bekannte. Der Drittliga-Aufsteiger MTV Ludwigsburg wartet mit vier ehemaligen SVF-Akteuren (Tin Tomic, Pascal Winter, Markus Stern, Steffen Leibfritz). Generell ist die dritthöchste Spielklasse für den neuen Trainer Jan Lindenmair aber eher eine große Unbekannte. „Ich kann die Stärke der Konkurrenten noch ganz schwer einschätzen. Unser Ziel als Zweitliga-Absteiger muss es aber sein, ganz vorne um die ersten drei Plätze mitzuspielen“, sagt Jan Lindenmair der seinem Vorgänger Thiago Welter zuletzt assistiert hat, davor als Cheftrainer aber größtenteils auf höchster nationaler und internationaler Ebene Frauenteams angeleitet hatte.

Mit der Vorbereitung war Jan Lindenmair überaus zufrieden, sein Team bezwang etwa die Zweitligisten SSC Karlsruhe und TV/DJK Hammelburg. „Das sah streckenweise sehr gut aus, und ich hätte auch kein Problem, mit diesem Kader sehr optimistisch in die Saison zu gehen. Trotzdem hätte ich gerne noch einen Außenangreifer zur Ergänzung“, sagt der 40-Jährige, der intensive Gespräche mit einem ganz bestimmten Akteur führt, seinem Wunschkandidaten. Eben der bisherige Cheftrainer Thiago Welter, der im Frühjahr sein Amt aufgegeben hatte, um an seinem ehemaligen Wohnort in Coburg das Studium zu beenden und die berufliche Entwicklung voranzutreiben, soll als Spieler mithelfen. Im Moment lebt der Brasilianer mit Erstliga-Erfahrung noch in Fellbach. „Wir sprechen fast täglich, und er hat allergrößtes Interesse. Jetzt müssen wir schauen, wie wir das gestalten können“, sagt Jan Lindenmair. Einziger externer Zugang im Kader ist der Mittelblocker Luca Höß, der beim TV Rottenburg II bereits in der dritten Liga aktiv war.

Die zweite Vertretung des SV Fellbach sieht nach ihrem 3:2-Erfolg bei der SG MADS Ostalb bereits dem zweiten Auftritt entgegen: Am Samstag (19.30 Uhr, Rotteck-Gymnasium) tritt sie in der Regionalliga beim USC Freiburg an.

Harald Landwehr   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Holger Werner, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Ben Hardy, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Edgar Tetsuekoue ...