Herren 1: Eine Serie wird am Samstag enden

Der daheim unbesiegte Tabellenführer SV Fellbach empfängt den auswärts unbesiegten Verfolger VC Offenburg. Zum Auftakt des neuen Jahres kommt es am Samstagabend um 20 Uhr in der Fellbacher Gäuäckerhalle I zu einem Spitzenspiel in der Volleyball-Regionalliga Süd. Der Verbund des SV Fellbach empfängt dabei als Tabellenführer die zweitplatzierten Gäste vom VC Offenburg. Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Kräftemessen auf ansehnlichem Regionalliga-Niveau erwarten.


17.01.2012

Aus der Fellbacher Zeitung vom 13.01.2012, von Uwe Abel.

Zwar stehen die SVF-Volleyballer aktuell zwei Punkte vor den Offenburger Akteuren, doch das ist auf einen glücklichen Erfolg in der Hinrunde zurückzuführen. Die Fellbacher um den überragenden Jonas Hanenberg wehrten im vierten Satz vier Matchbälle ab, am Ende setzten sie sich noch mit 3:2 durch. So liegt die SVF-Mannschaft allein wegen ein paar mehr gewonnener Ballwechsel vor dem VC Offenburg. Entsprechend weiß auch der Trainer Diego Ronconi um die schwierige Aufgabe am Samstag. "Der VC Offenburg spielt seit Jahren in der Spitze der Regionalliga mit und hat wenige, aber dafür umso konstantere Spieler in seinen Reihen", sagt der SVF-Trainer. "Das wird ein hartes Stück Arbeit."

Die Spielpause über die Weihnachtstage haben die Fellbacher zum Einstudieren neuer Angriffsoptionen genutzt. "Wir werden unseren Spielaufbau in der Rückrunde etwas verändern, um im Angriff weniger ausrechenbar zu sein", sagt Diego Ronconi. "Am Samstagabend werden die Zuschauer einige neue Varianten zu sehen bekommen." Nicht sehen wird man am Samstagabend in Fellbach allerdings Alexander Walkenhorst. Der Profi im Sand ist parallel zum Ligaspiel bei einem Beach-Volleyball-Hallenturnier des europäischen Verbandes CEV in Aalsmeer (Niederlande) am Ball. Somit fehlt den Gastgebern eine ihrer wichtigsten Stützen. Die Mannschaft um Diego Ronconi will sich davon aber nicht zurückhalten lassen: "Die Spieler freuen sich auf das Spiel - die Party kann beginnen."

Sicher ist dabei einzig, dass eine Serie enden wird. Denn während die Hausherren vom SV Fellbach in dieser Saison in der heimischen Gäuäckerhalle I noch ungeschlagen sind, hat der Gast aus der Ortenau in der laufenden Runde noch keines seiner Auswärtsspiele verloren. Und da es im Volleyballsport bekanntermaßen kein Unentschieden gibt, wird am Samstagabend unweigerlich eine Serie reißen.


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...