Herren 1: Letztes Ligaspiel - Schaulaufen mit Ambitionen

Am letzten Spieltag empfängt Regionalliga-Meister SV Fellbach den Tabellenfünften TV Bühl 2 und trifft damit auf einen Gegner, der diese Saison weder in der Runde noch im Pokal besiegt werden konnte. In anderen Worten: Fellbach ist heiß auf eine Revanche.


22.03.2012

"So haben wir uns das erhofft", freut sich Trainer Ronconi auf den Saisonabschluss der regulären Spielzeit. "Vor heimischen Publikum, gegen einen ambitionierten Gegner und ohne Druck spielen zu können ist eine reizvolle Aufgabe", so Ronconi.

Im Hinspiel gab es bereits am dritten Spieltag eine 1:3-Niederlage in Bühl - es sollte die einzige in der Vorrunde bleiben. Aber auch im Halbfinale des Regionalpokals wurde man mit 0:3 wieder nach Hause geschickt. "Wir haben die Bühler in dieser Saison bisher nicht bezwingen können, es ist also noch eine Rechnung offen. Die würden wir am Samstag gerne begleichen", so Ronconi. In Bestbesetzung spielt der Gast aus dem Badischen mit drei Spielern, die in der vergangenen Saison noch in der 1.Bundesliga auf dem Feld standen. Jedoch war die Rückrunde beim Gast immer wieder durch Personalausfälle gekennzeichnet, so dass die angestrebte direkte Qualifikation für die 3.Bundesliga (im Fernduell gegen die DJK Aalen) nur durch einen Sieg beim Meister noch in trockene Tücher gebracht werden kann.


"Wir wollen uns mit einem Sieg, wenn möglich in einem attraktiven Spiel von unserem fantastischen Heimpublikum verabschieden, der Druck liegt allerdings beim Gegner", so Ronconi und fährt fort: "Es wäre anderen Teams gegenüber nicht fair, wenn wir nicht unser bestes Volleyball anstreben würden und ohne Druck spielt es sich sowieso am besten". Personell hat der Trainer wieder einmal die Qual der Wahl: Es stehen alle 13 Spieler zur Verfügung und alle sind gewillt dem „Hexenkessel G1“ noch einmal zu zeigen, was sie zu leisten im Stande sind.

Zum Abschluss der Saison werden neben einem Rahmenprogramm mit 10-Minuten-Pause während des Spiels, in der eine Tanzeinlage die Zuschauer unterhalten wird, auch die Aufstiegs- und Meisterteams geehrt. Dem schließt sich dann die Meisterparty im Foyer der G1 an. Der SV Fellbach freut sich auf alle, die daran teilnehmen wollen.


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...