Herren 1: Regionalliga Herbstmeister

Das erste Wochenende im Dezember sollte ein gutes werden für den SV Fellbach. Nach dem Pokalerfolg am Freitagabend konnte nur einen Tag später nach einem ungefährdeten 3:0 Sieg gegen VSG Mannheim im letzten Heimspiel des Jahres die Herbstmeisterschaft in der Regionalliga gefeiert werden.


06.12.2011

Tabellenführer gegen Vorletzter – die Rollen vor dem Spiel gegen den Aufsteiger aus Baden waren klar verteilt. Tatsächlich reichte eine durchschnittliche, aber geschlossene Mannschaftsleistung des SVF um einen ungefährdeten Sieg gegen Mannheim einzufahren. Mit 3:0 (25:19, 25:22, 25:22) siegte der SV Fellbach und schickte die Gäste wieder mit leeren Händen auf die Heimreise.

Cheftrainer Diego Ronconi schickte Niko Oefner und Sergej Henkel auf Außen,  Raimund Abele auf Diagonal, Daniel Wolfram und Valentino Nadale in der Mitte, Patrick Köder im Zuspiel und Stephan Peéry auf der Liberoposition ins Rennen. Der erste Satz konnte schnell eingefahren werden, wobei Mannheim noch Punktekosmetik betreiben konnte. Als am Ende des zweiten Satzes das Spiel zu kippen drohte kamen Alexander Walkenhorst für Sergej Henkel und Kapitän Sasa Stanimirović für Patrick Köder ins Spiel. Tolle Einzelaktionen des Beachprofis animierten das Team vom Kappelberg zu einem fulminanten Schlussspurt.  Aus einem 17:21 Rückstand konnte kurzerhand ein 25:22 Satzgewinn verbucht werden. Der zweite 3:0 Erfolg nacheinander war nur noch Formsache. Im Laufe des dritten Satzes konnten die Fellbacher Mittelblocker das schnelle Zuspiel vom Mannheimer Talent Tim Kreuzer immer besser lesen und konnten wichtige Blocks verbuchen. Daniel Wolfram schmetterte sich zum effektivsten Angreifer des Abends und Raimund Abele spielte sein erstes Spiel seit seiner Rückkehr aus den USA vollständig durch.

Die Hinrunde ist damit beendet, und zwar so erfolgreich wie schon lange nicht mehr. Eine kontinuierliche Entwicklung der gesamten Mannschaft durch die akribische Arbeit von Diego Ronconi im Bereich der Athletik, Taktik und Psyche schließt das Aushängeschild des Fellbacher Volleyballs die Hinrunde auf dem ersten Tabellenplatz ab. Wichtiger als die Herbstmeisterschaft ist jedoch wahrscheinlich der relativ große Vorsprung auf die Ränge die zur Qualifikation zur neuen 3. Bundesliga berechtigen.


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...