Herren Regionalliga : Aufsteiger und Absteiger in einem Team

Der zweite Volleyball-Verbund des SV Fellbach startet in die neue Regionalliga-Saison.


25.09.2020

Die vergangene Saison in der Regionalliga Süd war für den zweiten Verbund der Volleyballer des SV Fellbach deutlich mehr von Frust als von Lust geprägt. Nur zwei Siege in 17 Punktspielen hatte das Team bis zum coronabedingten Abbruch der Runde im März erreicht. Wegen des kleinen Kaders musste es einige Partien ohne oder mit nur einem Auswechselspieler bestreiten.

Dass die Mannschaft dennoch in der vierthöchsten deutschen Klasse verblieben ist und nun am Samstag, 14 Uhr, mit der Begegnung beim SSC Karlsruhe II in die neue Spielzeit startet, hat sie der dritten Mannschaft des Vereins zu verdanken. Diese hat nämlich als Oberliga-Meister und damit als Aufsteiger das Startrecht in der Regionalliga gesichert. Als Belohnung darf deren Aufstiegstrainer Kim Luong nun künftig die zweite Mannschaft anleiten. Diese besteht aus einem bunten Mix höherklassig erfahrener Kräfte und so genannten jungen Wilden; aus Spielern des Oberliga-Meisters, des Regionalliga-Absteigers und einigen externen Zugängen. „Die Akteure müssen alle erst einmal richtig zusammenwachsen und sich einspielen, bis wir die Einheit sind, die ich mir vorstelle. Trotzdem bin ich ganz optimistisch, dass wir gleich im ersten Spiel beim SSC Karlsruhe II etwas Zählbares mitnehmen können“, sagt Kim Luong.

Zum Kader gehören namentlich unter anderen Matthias Welsch, Florian Sellner oder Ole Lepthin, die mit dem SV Fellbach schon in der zweiten Liga gespielt haben, aber auch Akteure wie Ilias Theiß, Julian Zschornack oder Tilo Hartmayer (MTV Ludwigsburg II), die sich zwar in der Vergangenheit schon in der Oberliga bewiesen haben, ihre Regionalligatauglichkeit aber erst noch zeigen müssen.

In zwei Testspielen gegen die künftigen Ligarivalen TSV G.A. Stuttgart II (1:3) und TSV Ellwangen (3:1) verbuchte der SV Fellbach II während der Saison-Vorbereitung eine Niederlage und einen Sieg. „Ich will schnellen, mutigen Volleyball von meiner Mannschaft sehen“, sagt Kim Luong, der den Klassenverbleib als Ziel ausgegeben hat. Er selbst wird in dieser Runde nur noch an der Seitenlinie und nicht mehr als Spielertrainer agieren. „Wir haben drei gute Zuspieler. Ich werde künftig nur noch unsere neu gegründete fünfte Mannschaft in der B-Klasse als Spieler unterstützen“, sagt Kim Luong.

Harald Landwehr   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Holger Werner, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Ben Hardy, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Edgar Tetsuekoue ...