Hinrunden-Abschluss spät in der Rückrunde


21.02.2020

Fellbach Eigentlich hätten sich die TSG Blankenloch und der SV Fellbach in der dritten Volleyball-Liga der Männer schon am 12. Oktober im Ortsteil der Gemeinde Stutensee bei Karlsruhe gegenüberstehen sollen. Weil aber Valentino Nadale vom SVF an jenem Wochenende heiratete, wurde die Begegnung auf Wunsch der Fellbacher hin verlegt. Am Samstagnachmittag um 16 Uhr wird sie nachgeholt.
Vor knapp fünf Wochen standen sich die – entfernten – Verfolger des Tabellenführers TV Bliesen bereits zum Rückrunden-Spiel gegenüber, das der SVF mit 3:1 gewann. Mit einer Wiederholung dieses Resultats würde das Team um den Trainer Jan Lindenmair den zweiten Tabellenplatz von den Nordbadenern übernehmen. „Die Mannschaften sind sportlich auf Augenhöhe, da entscheidet die bessere Tagesform“, sagt Jan Lindenmair.


Harald Landwehr   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Holger Werner, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Ben Hardy, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Edgar Tetsuekoue ...