Holler und Harms bei der Deutschen Meisterschaft

Der beste Beachvolleyballer des #RotenRudels hat es zum dritten Mal in Folge auf die Deutsche Meisterschaft geschafft. Nach Platz 7 und Platz 3 mit Jonas Schröder, kann es diesmal mit etwas Glück noch mehr werden. Yannick Harms schafft in seinem Debütjahr ebenfalls den Sprung ins finale Turnier in Timmendorfer Strand.


08.09.2016

Den Beachvolleyball-Männern bleibt das Pech in dieser Saison weiterhin treu. Nachdem Sebastian Fuchs (BR Volleys) für die Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand verletzt ausfällt, musste sich Stefan Windscheif einen Ersatz suchen – so kommt nun Tim Holler doch noch zu seinem DM-Start. Und das nachdem der Verband das Fellbach-Mainzer Spitzenteam Holler/Schröder erst unter sehr fragwürdigen Umständen erst telefonisch zugelassen hat, um nach Meldefrist Jonas Schröder die Teilnahme nach dessen langwieriger Verletzung zu verweigern.

Stefan Windscheif, 28, ist für Holler indes kein Unbekannter. Bereits das FIVB-Major in Gstaad spielten die beiden interimsweise zusammen. Nicht ganz unerfolgreich, überstanden sie doch die Gruppenphase und konnten sich über Platz 17 freuen, unter anderem dank eines Sieges über das österreichische Top-Team Doppler/Horst.

Für die Deutsche Meisterschaft geht das Duo als Geheimfavorit ins Rennen: Hinter den Olympiateilnehmern Markus Böckermann/Lars Flüggen und Ex-Fellbacher Alexander Walkenhorst mit Partner Kay Matysik sind die beiden an Platz 3 gesetzt.

Nur zwei Plätze dahinter rangiert ein weiteres #rotesRudeltier auf Platz 5. Yannick Harms spielte eine beeindruckende erste Beachvolleyball-Saison, nachdem er mit dem #RotenRudel seinen ersten Meistertitel im April feiern konnte. Doch auch er kann nicht mit seinem Standardpartner antreten, da sein Partner Philipp-Arne Bergmann, wie Jonas Schröder, erst nach langer Verletzung genesen ist. 


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...