Marvin Klass bleibt beim SVF

Der 25-jährige Kapitän geht in sein drittes Zweitliga-Jahr in Fellbach.


21.07.2014

Foto: IGS-Fotografie - Ian Georg Strohbücker

Den Sommer verbringt der Sportler Marvin Klass auf den Beachplätzen der Republik. Am Wochenende zum Beispiel war der 25-Jährige im Rahmen der nationalen Turnierserie mit seinem Strandpartner Stefan Köhler (SVG Lüneburg) in St. Peter-Ording. Das Doppel hat gestern morgen beim Beach-Cup an der Nordsee mit der 0:2-Niederlage gegen Manuel Lohmann und Tim Wacker (Mainz/Rüsselsheim) den Einzug in das Halbfinale verpasst und daher den fünften Platz belegt. Ziel der beiden ist die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften der Beachvolleyballer Ende August in Timmendorfer Strand. Eben dort hatte Marvin Klass im Vorjahr an der Seite des Berliners Toni Hellmuth den 13. Platz erreicht.
Den Winter verbringt der Sportler Marvin Klass wieder mit den Volleyballern des SV Fellbach an den Zweitliga-Schauplätzen im Süden der Republik. Der Kapitän wird, das steht nun fest, dem Team um den Trainer Diego Ronconi auch in der nächsten Runde vorangehen. Im Anschluss an die Titelkämpfe an der Ostsee wird er im September wieder zum SV Fellbach stoßen, um nach gewohnt rascher Verwandlung vom Freiluft- zum Hallenspieler bereits zur Saisoneröffnung am 20. September beim TV Waldgirmes seinen Part zu übernehmen. Die Fellbacher sind froh über die Zusage des zentralen Spielers, zumal sie nicht hatten ausschließen können, dass der Außenangreifer seinen Lebensmittelpunkt von Herbst an nach Berlin oder München verlegt. Doch Fellbach war ihm dann lieber als Berlin oder München.
Marvin Klass ist im Sommer 2012 vom Erstligisten TV Rottenburg zum SVF gewechselt und seither in der zweiten Bundesliga der - geschätzte - Mann mit der Nummer zehn. Einer, der in der Defensive und in der Offensive zuverlässig Verantwortung übernimmt. Einer, der zu den wertvollsten Akteuren in der zweithöchsten Spielklasse gehört. 'Marvin ist der Dreh- und Angelpunkt unserer Mannschaft - auf und neben dem Feld', sagt der Trainer Diego Ronconi. 'Ich freue mich sehr, dass es geklappt hat und wir auch kommende Saison eine gute Mannschaft zusammen haben.' Mit dem Kapitän Marvin Klass. Mit dem hochklassigen Zugang Valters Lagzdins, der Ausbildung wegen vom Erstligisten TV Bühl in Fellbach eingetroffen (wir haben berichtet). Und auch sonst mit einem starken Team und bewährten Kräften, die das vergangene Spieljahr auf dem sechsten Platz abgeschlossen haben.
Eher nicht mehr allerdings mit dem aufstrebenden Beach-Profi Tim Holler, der am Wochenende an der Seite des Mainzers Jonas Schröder den Beach-Cup in St. Peter-Ording auf dem zweiten Platz beendet hat.


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...