Neu im Team: Ein Bayer aus South Carolina

Johannes Leipert wechselt zum Zweitliga-Meister SV Fellbach.


04.07.2016

Johannes Leipert

Die nächste Zweitliga-Saison wird unter Umständen vielleicht doch am dritten September-Wochenende ihren Anfang nehmen für die Volleyballer des SV Fellbach. Sie treten dann allerdings nicht wie zunächst geplant bei den Green Energy Volleys in Coburg an, die ihren Lizenzantrag vor wenigen Tagen zurücknahmen (wir haben berichtet). Sondern, wenn sich der Starttermin tatsächlich behaupten sollte, beim TSV G. A. Stuttgart, der als bester Zweitliga-Absteiger mit dem neuen Trainer Tim Schöne (früher TSV Schmiden) für die havarierten Oberfranken wieder aufrücken darf. Mit dabei sein im Fellbacher Team wird nicht nur Christian Bura, der bis dahin für die Stuttgarter (zu)gespielt hat. Mit dabei sein wird, das haben die Verantwortlichen des SVF nun ganz offiziell bestätigt, auch ein weiterer Zugang: Johannes Leipert wechselt zum SV Fellbach.

Der erst 19-Jährige mit dreijähriger Ausbildung im Volleyball-Internat VCO Kempfenhausen kommt aus der amerikanischen Collegeliga NCAA vom Erskine College in South Carolina zum Zweitliga-Meister. Er wird Anfang August in Fellbach eintreffen und ins Training einsteigen, um sich im Mittelblock auf Stuttgarter und andere Konkurrenten vorzubereiten. „Ich freue mich, Teil eines tollen Teams zu werden“, sagt Johannes Leipert.

Vor dem US-Aufenthalt hat er als Nachwuchskraft beim TV Kempten, beim ASV Dachau und bis zum Vorjahr eben beim VCO Kempfenhausen Volleyball gespielt. Jetzt zieht es den Begabten aus Bayern trotz Erstliga- Angeboten nach Schwaben: zum SV Fellbach. „Es ist ja bekannt, dass die Fellbacher mittelfristig den Aufstieg in die erste Bundesliga realisieren möchten. Es wäre toll, eine Rolle in diesem Prozess zu spielen und den Weg ins Oberhaus mitzugehen“, sagt Johannes Leipert. Letztlich habe ihn das Gesamtpaket beim SV Fellbach überzeugt, sagt er. Der 1,95 Meter große Mann der Mitte wird an seiner neuen Wirkungsstätte bei einem Premiumpartner des SV Fellbach ein Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Stuttgart beginnen. „In der ersten Bundesliga hätte ich nicht oder nur schlecht die Möglichkeit gehabt zu studieren beziehungsweise mich auch wirklich aufs Studium zu konzentrieren“, sagt Johannes Leipert: „In Fellbach habe ich sogar noch die Möglichkeit, wertvolle Arbeitserfahrung zu sammeln.“ Trainieren muss er in der neuen Heimat abends – nach der wertvollen Arbeitserfahrung samt Studium: „Aber das ist für mich kein Problem, da Volleyball zu spielen quasi meine Lieblingsbeschäftigung ist.“

Johannes Leipert plant zumindest für drei Jahre in Fellbach, in der nächsten Saison ist er bereits der elfte Spieler, der verbindlich zum Aufgebot gehört. Aus dem Meisterteam hatten davor die Außenangreifer Marvin Klass, Tin Tomic und Pascal Winter zugesagt, die Mittelblocker Jonas Hanenberg und Valentino Nadale, die Diagonalangreifer Valters Lagzdins und Timo Koch, der Zuspieler Patrick Köder und der Libero Sebastian Mättig. Christian Bura und Johannes Leipert fügen sich nun beim Meister ein. Nach Lage der Dinge werden noch zwei Außenangreifer hinzukommen. Stephan Strohbücker, der Hauptorganisator im Hintergrund, hofft dabei auf den Verbleib des Beach-Profis Yannick Harms, der mit großer Klasse und großem Teamgeist mitgemischt hat. Zudem ist nach wie vor der 20-jährige Jan Jalowietzki, zuletzt beim GSVE Delitzsch, ein Wunschkandidat der Fellbacher Verantwortlichen, die auch noch nach einem weiteren Mittelblocker suchen. Im Idealfall wird der Kader wohl wieder aus 14 Spielern bestehen, wenn von September oder spätestens von Anfang Oktober an falls die Partie in Stuttgart auf einen späteren Termin verlegt wird die neuen Zweitliga-Aufgaben bevorstehen.

 

Thomas Rennet   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...