Neuzugänge aus dem eigenen Lager


19.09.2013

Nach einer erfolgreichen Hinrunde und dem erkämpften Klassenerhalt, steht für den SV Fellbach die nächste Saison in der 2. Bundesliga Süd an. Mit Sasa Stanimirovic, Alexander Haas, Stephan Strohbücker, Ole Lepthin, Nikolaus Oefner und Daniel Wolfram verlassen sechs bewährte Kräfte das Team. Zum Kader stoßen mit Tim Holler (22), Felix Klaue (20), Timo Koch (21) und Tim Kreuzer (20), gleich vier junge Talente, die in der vergangen Saison zum Aufstieg der zweiten Mannschaft in die Dritten Liga beigetragen haben.

Kapitän Marvin Klass und der frisch gebackene baden-württembergischen Beachvolleyballmeister Lars Lückemeier, bleiben auf der Annahme-Außenposition erhalten und werden durch die gut ausgebildeten neuen Holler, ebenfalls Beachvolleyball-Landesmeister, und Koch ergänzt. Im Zuspiel wird nun neben Patrick Köder der ehemalige VCO Berlin-Spieler Klaue die Fäden ziehen. Auf der Diagonalposition stehen Cheftrainer Diego Ronconi und Co-Trainer Jens Otterbach Raimund Abele und Tim Kreuzer zur Verfügung.

Anders als im Jahr zuvor, war die Mannschaft frühzeitig komplettiert und dabei erheblich verjüngt. Kapitän Klass, blickt optimistisch nach vorne: "Die letztjährige Hinrunde zeigt, welches Potential vorhanden ist. Dies wollen wir maximal ausschöpfen und eine gute Rückrunde draufsetzen." Zuversichtlich stimmt die Saisonvorbereitung mit vielen technisch- und taktisch-orientierten Übungseinheiten, Unterstützung durch Gewichtheber Stefan Pukrop beim Athletiktraining sowie den Resultaten aus den Testspielen auch gegen erstklassige Gegner.

Cheftrainer Ronconi freut sich auf die kommende Saison: "Ich bin mit dem Spielerkader total zufrieden. Das Potential ist enorm. Ohne großes Verletzungspech werden wir konstanter gute Leistungen abrufen, als in der vergangenen Saison. Ich bin mir sicher, dass wir uns in der zweiten Liga etablieren werden."

Auch hinter den Kulissen ergaben sich Neuerungen. Finanzvorstand Strohbücker ist nun als Manager für die erste Mannschaft verantwortlich. "Wir sind professioneller und breiter aufgestellt als in der Vergangenheit. Die Aufgabenverteilung wurde klarer strukturiert. Nicht nur sportlich sind wir auf einem sehr guten Weg", sagt Strohbücker und verweist exemplarisch auf die Ressorts Marketing und Sponsoring, die den Masterplan der DVL unterstützen sollen.

 


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...