Podestplätze verpasst

Beachvolleyball

Tim Holler und Yannick Harms vom SVF jeweils Siebte bei der DM.


12.09.2016

Tim Holller Foto: Tom Bloch

Eigentlich hätte sein angeschlagener Daumen noch zwei Wochen Ruhe vertragen. Und eigentlich war er mit seinem Stammpartner Jonas Schröder auch gar nicht qualifiziert gewesen. Doch eine Schulterverletzung von Sebastian Fuchs machte es Tim Holler vom SV Fellbach dann doch möglich, an der Seite von Fuchs‘ Partner Stefan Windscheif bei den Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand aufzuschlagen. „Das ist super. Stefan und ich haben schon gemeinsam gespielt und ich bin froh, nun doch dabei zu sein“, sagte der 2,03 Meter große Holler, der sich am Ende mit dem siebten Platz zufriedengeben musste.

Für den 25-Jährigen steht indes ohnehin eine Neuorientierung an, nachdem Jonas Schröder seine internationale Laufbahn beenden und sich mehr auf seine berufliche Ausbildung konzentrieren will. „Ich werde mit Clemens Wickler ein neues Duo bilden“, sagte Holler. Das Management bleibt dasselbe, ein neuer Trainer sei bereits gefunden, dessen Name allerdings erst Ende des Jahres bekannt gegeben wird.

Auch das zweite Teammitglied des Fellbacher Hallen-Zweitligisten, welches sich überwiegend in den internationalen Sandkästen auf der World Tour herumtreiben will, landete bei den nationalen Meisterschaften auf Rang sieben. Yannick Harms ging mit Wicklers Ex-Partner Armin Dollinger ins Rennen, was aber auch nur eine Momentaufnahme darstellte. Auch der 22-Jährige will sich dem Wettbewerb um das Olympia-Ticket für Tokio 2020 stellen. Mit wem, ist allerdings noch offen. Logische Folge: die Zweitliga-Einsätze in der Halle für das Fellbacher Team werden wohl weniger. „Ich versuche aber, die Truppe so gut es geht zu unterstützen “, sagte Harms.

Den Titel gewannen gestern Nachmittag die an Position eins gesetzten Markus Böckermann/Lars Flüggen.

Tom Bloch   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...