Regionalliga Herren: Am Ende geht die Luft aus

Der SV Fellbach II bleibt nach dem 1:3 gegen den VfL Sindelfingen Tabellenletzter.


02.12.2019

Für die Verantwortlichen der Volleyball-Abteilung des SV Fellbach wird der Blick auf die Tabelle der Oberliga zusehends interessanter. Die führt nämlich die dritte Männermannschaft des SV Fellbach an, und sollte das Team um Kim Luong am Saisonende tatsächlich Meister werden und aufsteigen, dann könnte es quasi durch die Hintertür dem Verein für ein weiteres Jahr einen Startplatz in der Regionalliga sichern. Noch hat allerdings die zweite Mannschaft elf Spieltage Zeit, sich den Klassenverbleib in der vierthöchsten Spielklasse in Deutschland zu sichern, auch wenn es am Samstagabend bei der 1:3-Heimniederlage (15:25, 14:25, 25:16, 22:25) gegen den VfL Sindelfingen erneut nichts Zählbares gab.

„Einen Punkt hätten wir meiner Ansicht nach verdient gehabt. Wir haben zwei Sätze lang gebraucht, um ins Spiel zu finden, aber danach richtig gut gespielt“, sagte die Trainerin Alexandra Berger. Obwohl gleich vier Stammspieler fehlten, die von Philipp Thielert (dritte Mannschaft), Bastian Hirning und Mario Maser (SVF IV) vertreten wurden, bewegten sich die Gastgeber in den Sätzen drei und vier mit dem Tabellenfünften auf Augenhöhe. Kurz bevor die Mannschaft aber den vierten Satz für sich entscheiden konnte, ging dem Schlusslicht die Luft aus. „In der entscheidenden Phase haben wir uns, speziell beim Aufschlag, zu viele Fehler geleistet“, sagte Alexandra Berger. Bisher hat ihre Mannschaft in neun Saisonspiele erst einmal gewonnen und liegt deshalb mit vier Punkten am Ende der Tabelle. Eine neue Chance auf einen Sieg hat der SV Fellbach II nun am Sonntag, 16 Uhr, bei der TG Bad Waldsee, die einen Platz hinter dem VfL Sindelfingen platziert ist.SV Fellbach II: Freundt, Pesch, Schwegler, Schön, Welsch, Maser, Thielert, Bastian Hirning.

Harald Landwehr   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Holger Werner, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Ben Hardy, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Edgar Tetsuekoue ...