Saisoneröffnung Ende September

Der Spielplan für die Saison 2015/16 der 2. Volleyball-Bundesliga Süd ist komplettiert. Am 26.9 eröffnet der amtierende Meister SV Fellbach die neue Hallenrunde gegen den SV Schwaig in eigener Halle. Bereits eine Woche zuvor starten die anderen Teams.


13.07.2015

Etwas verspätet greift der Zweitliga-Meister SV Fellbach in die kommende Volleyballsaison der 2.Bundesliga ein, startet er doch eine Woche nach den anderen Teams. Während der letztjährige Spielplan noch unausgeglichen war, stehen heuer je sechs Heimspiele bis Weihnachten und im neuen Jahr auf dem Programm. Unter Umständen kommt das DVV-Pokal Achtelfinale gegen den Erstligist United Volley RheinMain aus Rüsselsheim am 11.11 hinzu. Hierzu muss sich das Team um Neutrainer Markus Weiss jedoch zunächst im Regionalpokal am 11.10. gegen die Landespokalsieger aus Nord- und Südbaden durchsetzen. Ein Highlight steht kurz vor Weihnachten auf dem Programm. Am 19.12. kommt es zum Heimspielderby gegen Stuttgart, das letztes Jahr sensationell über 800 Zuschauer in die Gäuäckersporthalle lockte. „Wir wollen mit Stuttgart gemeinsam den letztjährigen Rekord knacken“, verrät Strohbücker und kündigt weitere Investitionen in den Bereich Marketing an.
Ein genauerer Blick auf den Spielplan zeigt, dass es nach einem machbaren Startprogramm besonders der November in sich hat, denn hintereinander stehen die Partien gegen die Topteams der Liga auf dem Programm: Stuttgart, Delitzsch, Leipzig, Freiburg, Eltmann. Während die vier erstgenannten bereits vergangene Saison vorne mitspielten, gilt besonders Eltmann dieses Jahr als mehr als nur ein Geheimfavorit. Teammanager Stephan Strohbücker: „Eltmann hat mit vier Erstligaspielern stark aufgerüstet, konnte dabei auf ein finanzkräftiges Sponsorenumfeld zurückgreifen und hat das Ziel mit dem Motto Take-Off in die Erstliga abzuheben. Zudem haben sie schon in der vergangenen Rückrunde gut zu einander gefunden. Wenn sie nicht viel falsch machen, sollten sie mindestens eine ähnliche Rolle wie Stuttgart vergangene Saison spielen“, sprich als vorjähriger Beinaheabsteiger um den Titel spielen. 
Spielkoordinator Martin Böhme vom SV Fellbach erklärt derweil den verspäteten Saisonstart: „Das erste Spiel wäre das Derby beim TSV G.A. Stuttgart gewesen. Wir kamen gerne der Anfrage aus Stuttgart nach, das Derby auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen, um so die Attraktivität zu steigern. Wir hoffen gemeinsam auf mehr Zuschauerresonanz in Stuttgart. Wir wollen gemeinsam das Fellbach-Stuttgarter-Derby besser vermarkten, auch wenn wir dadurch einen Doppelspieltag am 7.11. und 8.11. auf uns nehmen müssen.“  
Alle Heimspiele werden um 20 Uhr in der Gäuäckersporthalle ausgetragen.


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...