Sportgeflüster

(ren). Fellbach Der Patient ist jetzt bei der Familie, daheim in Bühl. Ein wenig hofft er darauf, dass er nach seiner Rückkehr kein Patient mehr sein wird und am 4. Januar wieder ins Training einsteigen kann. Allein, es fehlt ihm die Gewissheit. Valters Lagzdins hat in den vergangenen Wochen eine ganze Reihe von Behandlungsmethoden hinter sich gebracht, aber wirklich vorwärts gebracht hat ihn das nicht. Die Entzündung im linken Fuß zeigt sich hartnäckig. „Die Schmerzen gehen einfach nicht weg“, sagte der 26-Jährige vor wenigen Tagen, vor dem Urlaub in der badischen Heimat.


30.12.2015

Der Diagonalangreifer der Zweitliga-Volleyballer des SV Fellbach musste und muss sich gedulden. In der vorherigen Saison hatte sich Valters Lagzdins, in der Offensive wie in der Defensive gleichermaßen stark, zum herausragenden Spieler beim Meister aufgeschwungen. Mehr noch, er war der herausragende Spieler der gesamten Liga. Jetzt ist der SV Fellbach schon wieder vorn, der Hauptangreifer allerdings hat dabei keine Hauptrolle übernehmen können meist nicht mal eine Nebenrolle. Achtmal war Valters Lagzdins wegen seiner Beschwerden Wirbelsäulenprobleme flankierten zunächst noch die Fußblessur gar nicht im Fellbacher Zweitliga-Aufgebot. Nur einmal stand der ehemalige Erstliga-Akteur in der Startformation, viermal kam er noch als Einwechselspieler ins Geschehen. „Mir tut es für den Valters leid“, sagte der Trainer Markus Weiß . Der SV Fellbach kann mittlerweile offenbar, ein nächster Schritt auf dem steilen Weg in die erste Bundesliga, auch das verletzungsbedingte Fehlen seines Besten wegstecken. Aber der verhinderte Schlagmann, der die Profilaufbahn beim Erstligisten TV Bühl im Jahr 2014 zu Gunsten einer Ausbildung als Mediengestalter in Fellbach zurückgestellt hat, muss erst einmal selbst sein verletzungsbedingtes Fehlen wegstecken. Jetzt hofft er auf einen Neubeginn möglichst schon in den ersten Tagen im neuen Jahr.

 

Thomas Rennet   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...