SV Fellbach verpflichtet Talent aus der Region

Nun ist der SVF auch auf der Außen-Annahme Position fündig geworden. Vom Regionalliga-Aufsteiger MTV Ludwigsburg wechselt Pascal Winter zum Zweitligateam. Eine steile Lernkurve steht dem jungen Spieler bevor. Stephan Peéry


04.07.2014

Der SV Fellbach versteht sich gerne als Volleyball Aushängeschild der Region Stuttgart und dem Rems-Murr-Kreis. Viele der aktuellen und ehemaligen Spieler des Bundesligisten sind über umliegende Vereine wie Esslingen, Schmiden oder Backnang nach Fellbach gekommen. Nun konnte das SVF-Management mit Pascal Winter einen jungen Spieler verpflichten, der beim SC Korb das Volleyballspielen gelernt hatte und in den vergangenen zwei Jahren beim MTV Ludwigsburg, unter Markus Weiss, dem ehemaligen Trainer der zweiten Fellbacher Mannschaft, ausgebildet wurde. „Ich hatte in Ludwigsburg eine super Zeit. Mit der zweiten Liga erfülle ich mir aber einen sehr, sehr großen Traum“, schwärmt Winter. Vergangene Saison war der 19-Jährige eine tragende Stütze im Außenangriff beim Aufstieg in die Regionalliga und gab auch beim VLW-Pokalfinale auf Fellbacher Boden eine gute Visitenkarte ab.Im Bundesliga-Kader des SVF muss er sich aber erstmal mit einer neuen Rolle abfinden. „Pascal ist ohne Frage ein riesen Talent. Um sich weiterzuentwickeln muss er aber fleißig an sich weiterarbeiten“, sagt Chefcoach Diego Ronconi. Er verspricht aber gleichzeitig: „Pascal wird uns im Verlauf der Saison weiterhelfen“. Beste Bedingungen findet Winter vor, der sich von seinem Wechsel einen weiteren Leistungssprung verspricht: „Ich fühle mich nach den ersten Wochen im Training schon recht wohl. Ein wenig Eingewöhnungszeit werde ich allerdings noch brauchen denn das Niveau und die Intensität sind schon ganz anders.“In den ersten Trainingseinheiten fiel seinen neuen Mannschaftskameraden vor allem eines auf: Körperbau, Sprungkraft und Dynamik erinnern an Lars Lückemeier, der sich zwar auf Beachvolleyball konzentrieren wird, dem Team aber im erweiterten Kader erhalten bleibt. Nicht die schlechtesten Voraussetzungen also mit einem der größten Beachvolleyball-Hoffnungsträger des Landes verglichen zu werden. „Ich freue mich auf jeden Fall auf die neue Herausforderung und eine spannenden Saison mit dem neuen Team. Ich hoffe, dass ich mich schnell an das Niveau gewöhnen kann um der Mannschaft helfen zu können“, so der Neuzugang.
Steckbrief Pascal Winter:Jahrgang: 1994Nationalität: DeutschGröße: 190 cmPosition: Außen-AnnahmeEhemalige Vereine: SC Korb, MTV LudwigsburgErfolge: Württembergische Meisterschaften 2010 & 2011, Bezirkspokal Sieg 2011, Oberliga-Meister 2014

Der aktuelle Kader des SV Fellbach (Stand 03.07.2014): Patrick Köder (Z), Felix Klaue (Z), Valentino Nadale (MB), Florian Sellner (MB), Tim Kreuzer (D), Stephan Peéry (L), Timo Koch (AA), Valters Lagzdins (D), Pascal Winter (AA)Erweiterter Kader: Linus Liss (AA), Lars Lückemeier (AA)Zugänge 2014/15: Florian Sellner (Herren 2), Linus Liss (TSV Ellwangen, erweiterter Kader), Valter Lagzdins (TV Ingersoll Bühl), Pascal Winter (MTV Ludwigsburg)Abgänge 2014/15: Raimund Abele (Karriereende), Lars Lückemeier (Beachprofi, erweiterter Kader)


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...