Timo Koch kehrt ins Team zurück

Der Zweitliga-Verbund siegt im Pokal mit 3:0 beim MTV Ludwigsburg.


11.01.2017

Markus Weiß durfte spät am Montagabend auf dem Heimweg aufatmen. Keiner seiner Spieler hatte sich zusätzlich verletzt, was keine Selbstverständlichkeit ist in einer Saison wie dieser, in der die Gesunden beim Zweitliga-Meister 2015 und 2016 mitunter in Unterzahl sind. Zudem hielt sich sein Team, zuletzt in der zweiten Bundesliga achtmal erfolglos, im Pokalspiel beim MTV Ludwigsburg weithin souverän von einer Niederlage fern. Denn nach Startschwierigkeiten setzten sich die Volleyballer des SV Fellbach in der vierten Runde des württembergischen Pokalwettbewerbs beim Regionalliga-Fünften in der Alleenhalle recht ungefährdet mit 3:0 (25:20, 25:17, 25:22) durch.

Im ersten Satz lagen die Gäste um den Trainer Markus Weiß an dessen ehemaliger Wirkungsstätte noch mit bis zu sechs Punkten zurück. Wirkungsvolle Aufschläge korrigierten das anfängliche Bild, und fortan schmetterte sich der Favorit dem ersten Pflichtspielsieg 2017 entgegen. Im dritten Durchgang kehrte dabei Timo Koch nach langer Verletzungspause auf das Spielfeld zurück; der 24-jährige Diagonalangreifer hatte sich in der zweiten Bundesliga am 1. Oktober beim 3:1-Erfolg gegen die TG Rüsselsheim II zum bis dahin letzten Mal für den SV Fellbach einsetzen können. Gegen Ende der Pokalpartie am Montagabend gab Markus Weiß dann auch Pascal Winter das Zeichen, die Trainingsjacke auszuziehen. Der Außenangreifer, 22, war 2014 ein Jahr vor seinem Trainer – vom MTV Ludwigsburg nach Fellbach gewechselt; Ende Januar wird er sich aus beruflichen Gründen Richtung Norwegen verabschieden.

Der Ligastart im neuen Jahr steht für die Mannschaft mit den Beach-Profis Yannick Harms und Philipp Arne Bergmann – nach dem Spielausfall am vergangenen Sonntag wegen eines Heizungsschadens in Rüsselsheim (wir haben berichtet) – daheim in der Gäuäckerhalle I bevor: Am Samstag, 20 Uhr, ist sie mit dem Tabellendritten GSVE Delitzsch verabredet. Der MTV Ludwigsburg tritt am Samstag, 19 Uhr, in der Regionalliga an und erwartet erneut Fellbacher Gäste– die zweite Vertretung des SVF.

Thomas Rennet   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...