U17m WM: Fellbacher Zweitliganachwuchs erfolgreich

Mit einem Sieg über den Bezirksmeister Nord, den TV Murrhardt, sicherte sich der Meister aus dem Osten, der SV Fellbach, in einem spannenden Finale die Württembergische Meisterschaft. Noch in der Gruppenphase hatte das ganz anders ausgesehen. Hier konnte der TV Murrhardt einen relativ deutlichen 2:0-Erfolg gegen Fellbach einfahren. Beide Teams gewannen ihre Spiele gegen die weiteren Gruppengegner TSV Eningen und TSV Laupheim jeweils 2:0.

Auf dem Bild von links nach rechts Peter Braun, Mika Belser, Lukas Schwegler, Noah Pollak, Sven Ullmann

nicht auf dem Bild Coach Marc Belser


11.05.2016

In der anderen Gruppe stritten sich die TSG Tübingen und die SG TSV Wernau/TSV Mutlangen um den Gruppensieg. Nach einem 1:1 im direkten Vergleich und jeweils 2:0-Siegen über den TSB Ravensburg und den TSV Willsbach mussten hier die erzielten Ballpunkte entscheiden. Hier hatte die TSG Tübingen die Nase vorn und traf damit im Halbfinale auf den SV Fellbach. 

Fellbach konnte sich nach knappem Satzgewinn im ersten Satz im zweiten Satz deutlicher durchsetzen und erreichte damit das Finale. Im zweiten Halbfinale zwischen Wernau/Mutlangen und Murrhardt sahen die zahlreichen Zuschauer ein wechselhaftes Spiel. Einem deutlichen Satzerfolg der Murrhardter im ersten Satz folgte ein noch deutlicherer der SG aus Wernau/Mutlangen. Der entscheidende dritte Satz ging dann wiederum klar an die Murrhardter Jungs.

Im hochdramatischen und spannenden Spiel um Platz 3 konnte sich dann Wernau/Mutlangen gegen Tübingen durchsetzen. Nach überlegen gewonnenem 1. Satz (25:10) hatte Wernau/Mutlangen im 2. Satz mit 24:26 das Nachsehen. Der Entscheidungssatz entwickelte sich zum Krimi, der erst beim 23:21 für Wernau/Mutlangen entschieden war.

Im Finale konnte sich der SV Fellbach in einer ebenfalls auf hohem Niveau stehenden Partie mit 25:22 und 25:20 gegen den TV Murrhardt durchsetzen und sich damit den begehrten Pokal sichern. 

Rainer Hirning, TSV Wernau

Endstand Württembergische Meisterschaft U17 männlich

1. SV Fellbach

2. TV Murrhardt

3. SG TSV Wernau/TSV Mutlangen

4. TSG Tübingen

5. TSB Ravensburg

6. TSV Laupheim

7. TSV Eningen

8. TSV Willsbach


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...