Unter Württembergs Besten

Die U-18-Jugendlichen des SV Fellbach haben vor wenigen Tagen die württembergischen Titelkämpfe in Mutlangen auf dem vierten Platz abgeschlossen.


20.02.2016

Das Team bezwang in der Endrunde die TSG Tübingen (2:0), war dann aber gegen den Bundesliga-Nachwuchs des VfB Friedrichshafen, später Meister, und des TV Rottenburg     ( jeweils 0:2) ohne Chance. Im Spiel um Platz drei unterlagen die Fellbacher zusätzlich ersatzgeschwächt – Moritz Kaisser hatte sich auf den Weg zum Heimspieltag des dritten Männerteams gemacht – dem Gastgeber TSV Mutlangen mit 0:2. Auf dem Bild von links nach rechts: Lukas Schwegler, Marlon Kloss, Yannik Blötscher, Noah Pollak, Sven Ullmann, Florian Adlaf, Edi Delic und der Betreuer Frank Ullmann.

 

(red)   Fellbacher Zeitung   Foto: Privat


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...