Zum Sieg fehlen zehn Prozent

Herren 2 Regionalliga Der SV Fellbach verliert in der Regionalliga gegen den USC Freiburg mit 2:3. Uwe Abel

Die Regionalliga-Volleyballer des SV Fellbach sind am Samstag mit einer 2:3-Heimniederlage (22:25, 25:20, 16:25, 26:24, 8:15) gegen den USC Freiburg in das neue Jahr gestartet. Johannes Eller, der Trainer des SVF II, konnte nicht zufrieden sein: „Heute war mehr möglich, aber bei uns haben zehn Prozent gefehlt.“


18.01.2016

Die Gäste, nahe dran am zweiten Tabellenrang, agierten zwar solide, waren aber in der Tat nicht unantastbar. Hätten die Hausherren ein wenig mehr gezeigt, so wäre ein Sieg möglich gewesen. Beispielhaft wirkte bereits der erste Satz, in dem die Fellbacher bei einem 21:21-Zwischenstand nicht mehr energisch genug zugriffen. Die Aufschlagannahme agierte nachlässig, das Zuspiel fahrig – und im Außenangriff wurden die entscheidenden Treffer verpasst. So hielten die beiden Diagonalangrei- fer Ole Lepthin und Martin Freundt die zweite Vertretung des SV Fellbach im Rennen. „Der Martin hat heute sehr stark gespielt“, sagte Johannes Eller. „Er hat den Biss gezeigt, den man zum Siegen braucht.“

Der Mangel an Aggressivität wurde beim SVF II auch zum Abschluss des vierten Durchgangs evident. Mit 24:19 waren die Fellbacher vorne, der Tiebreak war bereits gebucht. Dann stellten die Gastgeber ihre Aktivitäten aber gänzlich ein. Mit 90 Prozent Einsatz wollten sie es ausrollen lassen. Schwer gefehlt. Erst beim Stand von 24:24 gelang wieder eine Aktion. Ein Fehler der Gäste brachte schließlich den Tiebreak. „Diese letzten Punkte im vierten Satz waren heute sinnbildhaft“, sagte Johannes Eller.

Sinnbildhaft dann auch der Start (0:4) in den fünften Abschnitt. Das Spiel war da quasi nach zwei Minuten verloren. Es fehlten einfach zehn Prozent zum Siegen. SV Fellbach II: Welsch, Wich, Peéry, Rai- ner, Wolfram, Korbacher, Pesch, Freundt, Lepthin, Hesse, Pauli, Sebastian Mattig.

 

Uwe Abel   Fellbacher Zeitung


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...