Zweitliga-Team vor ersten Testspielen


28.08.2013

Marvin Klass zieht zum Sport am Wochenende noch Schuhe und Socken aus. Der 24-jährige Außenangreifer des Volleyball-Zweitligisten SV Fellbach hat sich mit dem Berliner Toni Hellmuth für die deutschen Beach-Meisterschaften in Timmendorfer Strand qualifiziert. Seine Teamgefährten in der Halle absolvieren derweil nach anhaltender Vorbereitungszeit ihre ersten Testspiele vor der neuen Saison in der zweiten Bundesliga. Am Samstag und am Sonntag bittet der Trainer Diego Ronconi, zunächst in vertrauter Umgebung, zum ersten Wochenendprogramm. Das beinhaltet neben einer zusätzlichen Übungseinheit auch Begegnungen mit den zweiten Vertretungen des SV Fellbach und des TV Rottenburg, die von Oktober an beide in der dritten Liga antreten werden.

Am Mittwoch, 4. September, sind die Fellbacher Akteure selbst auf Reisen, sie haben eine Autostunde entfernt eine Verabredung beim Erstligisten TV Rottenburg. Nach weiteren Auftritten an den beiden folgenden Wochenenden und einem neuerlichen Vergleich mit dem TV Rottenburg (Freitag, 20. September, in Flacht) folgt am 22. September in der Hegel-Halle in Vaihingen beim Aufsteiger TSV G. A. Stuttgart der Zweitliga-Start. Mit Marvin Klass.

Quelle: Artikel aus der Fellbacher Zeitung von Thomas Rennet.

Den Anfragen von Spielervermittlern mit internationalen Kontakten, die unweigerlich eingehen bei einem Zweitligisten, schenken die Vordenker der  Volleyballer des  SV  Fellbach gerade wenig Beachtung. 'Wir haben da nicht groß reagiert', sagt der Teammanager Stephan Strohbücker. Die Fellbacher haben ihr Aufgebot schon lange beisammen, Unterstützung von Spielervermittlern mit internationalen Kontakten war nicht gefragt. Alle zwölf Akteure des Kaders sind aus Deutschland, alle haben in der vergangenen Saison bereits für den  SVF gespielt - entweder in der ersten oder in der zweiten Mannschaft. Die Vertreter des Vereins haben sich den noch mit den nationalen Gremien gegen eine merkwürdige Regel der internationalen Verbände CEV und FIVB gewandt, die den Einsatz ausländischer Spieler grundsätzlich erst nach dem 16. Oktober erlaubt. Ungeschickt, dass die Zweitliga-Saison schon im September beginnt. Demnach hätten ausländische Spieler erst einmal ein paar Wochen zuschauen müssen. Doch der Deutsche  Volleyball-Verband (DVV) und die Deutsche Volleyball-Liga (DVL) haben im Schulterschluss mit anderen europäischen Nationalverbänden wie schon im Vorjahr eine befristete Lösung herbeigeführt: Der europäische  Volleyball-Verband CEV genehmigt auch in der kommenden Runde den Einsatz ausländischer Spieler bereits zum Saisonstart von 20. September an. Was fehlt, ist eine dauerhafte Lösung. Die Verantwortlichen des  SV  Fellbach zeigen sich solidarisch mit der Ligagemeinschaft (Strohbücker: 'Wir haben uns dem Antrag angeschlossen'), auch wenn sie von einer Lösung in absehbarer Zeit gar nicht profitieren werden.

Quelle: Artikel aus der Fellbacher Zeitung von Thomas Rennet.


Ansprechpartner Presse


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
SV Fellbach, Abteilung Volleyball
mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...