SV Fellbach Herren 2 - Dritte Liga Süd

Auch in der Saison 2018/19 wird die zweite Mannschaft vom #RotenRudel des SV Fellbach wieder in der dritthöchsten Spielklasse der Bundesrepublik an den Start gehen. Im Gegensatz zur Liga, kann die Mannschaft intern jedoch einige Änderungen verzeichnen.

Die Trainersuche für das Team, welche sich zuletzt etwas schwierig gestaltet hatte, konnte dabei als ersten Schritt positiv abgehakt werden. Nachdem Michael Dornheim während der vergangenen Saison sein Traineramt abgelegt hatte und dieses anschließend von Jörg Ahmann interimsweise übernommen wurde, galt es für die neue Saison zunächst einen geeigneten Trainer zu finden.

Gesagt, getan. Mit Marvin Klass und Patrick Köder haben sich die beiden ehemaligen Kapitäne der ersten Mannschaft zusammengetan, um sowohl auf als auch neben dem Spielfeld tatkräftig zu unterstützen. Nachdem sich Patrick Köder im Sommer aus privaten Gründen dazu entschlossen hatte kommende Saison nicht mehr in der ersten Vertretung anzutreten, war dem ehemaligen Passgeber jedoch schnell klar, dass er weiterhin in der Abteilung aktiv bleiben würde. Aufgrund der Trainernot in der zweiten Vertretung, kamen die ersten Gespräche mit dem langjährigen Spielkameraden und ehem. Mannschaftsführer der ersten Vertretung Marvin Klass. Die Idee, dass beide als Spielertrainer im Team agieren könnten, wurde anschließend weitergedacht und letztendlich auch umgesetzt. Die Mannschaft hat mit solch einer Situation bereits positive Erfahrungen gesammelt. Beachvolleyballprofi Phillip Arne Bergmann hatte vor seinem Umzug an den Bundesstützpunkt nach Hamburg, das Traineramt in der Saison 16/17 übernommen. So wurde der Vorschlag, dass nun Marvin Klass und Patrick Köder als Spielertrainer dabei sind, vom Team direkt angenommen.

Doch das sollten nicht die einzigen Veränderungen innerhalb des Teams bleiben. Mit Timo Koch und Tim Holler kommen zwei weitere bekannte Gesichter aus dem Zweitligakader hinzu. Nachdem von beiden der zeitliche Aufwand in der 2. Bundesliga nicht mehr mit beruflichen und privaten Verpflichtungen vereinbart werden konnte, zögerten die beiden neuen Trainer nicht lange um die erfahrenen Ballbearbeiter für das Team zu gewinnen. Zusammen mit Marvin Klass werden Timo Koch und Tim Holler auf der Position des Außenangreifers in die Saison starten. Julian Schupritt, bereits vergangene Saison im Kader, wird als vierter Außenangreifer ebenfalls mit angreifen.

Aufgrund einer schweren Knöchelverletzung des Liberos Johannes Mattig bei einem Vorbereitungsspiel ist es noch ungewiss ob man während der Saison noch mit einer Rückkehr des Annahme- und Abwehrspezialisten rechnen kann. Somit wird Benjamin Heumann, ursprünglich ebenfalls als Außenangreifer eingeplant, vorrübergehend auf der Liberoposition agieren. Dort unterstützt er Tim von Struensee (ehem. Rainer), der kurz vor Saisonbeginn, aufgrund einer Operation am Handgelenk, die Saisonvorbereitung unterbrechen musste, zu Saisonbeginn die Mannschaft jedoch voll unterstützen wird.

Simon Wich und Matthias Welsch übernehmen, wie im vorigen Jahr, die Zuspielposition und werden weiterhin die taktische Verwaltung der Volleybälle auf dem Feld übernehmen. Ebenfalls erhalten bleibt dem Team Ole Leptin, der auf der Position des Diagonalangreifers, zusammen mit Spielertrainer Patrick Köder, auflaufen wird. Mathieu Imbert und Martin Freundt, letztes Jahr noch auf der Diagonalposition tätig, wurden in der Vorbereitung auf die Position des Mittelblockers umgeschult. Dort werden sie gemeinsam mit Oliver Pesch, der schon mehrere Jahre erfolgreich als Mittelblocker im Team ist, ihr Bestes tun, um die gegnerischen Angriffe von der eigenen Feldhälfte fernzuhalten.

Nicht mehr im Kader sein werden in der Saison 18/19: Florian Sellner, Abgang zur dritten Vertretung der Abteilung, und die Jungtalente Moritz Hirning und Richard Peemüller, die sich nächstes Jahr mit der ersten Vertretung in der 2. Bundesliga um die gelb-blauen Bälle kümmern werden.

Marco Hentschel wird aufgrund eines Studiums ebenfalls nicht mehr dabei sein und kommende Saison beim Ligakonkurrenten TV Waldgirmes an den Start gehen.  

Ein Saisonziel bezüglich einer konkreten Platzierung wurde bisher noch nicht definiert. „Wir wollen erstmal schauen wie wir als Team agieren, wer welche Rolle im Traineramt einnehmen wird und wie wir in die Saison starten werden. Momentan ist es durch die neuen Spieler im Team nicht einfach, sich irgendwo in der Tabelle einzuordnen“, sagen Marvin Klass und Patrick Köder.  

 

 

Kontakt

Trainer:

Marvin Klass

Patrick Köder

 

Mannschaftsverantwortlicher: 

Johannes Mattig

E-Mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...