SV Fellbach Herren 4 - Landesliga Nord

Herren 4

Nachdem die Saison 2018/19 mit dem Abstieg in die Bezirksliga endete, stand das Ziel für die Saison 2019/20 schnell fest: Herren 4 gehört zurück in die Landesliga.

Mit komplett runderneuertem Kader begann unter dem neuen Trainer Mario Maser die Mission Wiederaufstieg. Nach einer guten und intensiven Vorbereitung mit einigen Vorbereitungsspielen, stand Anfang Oktober der erste Spieltag vor der Tür.
Hier zeigte sich, dass die Mannschaft in dieser Saison nichts geschenkt bekommt. Im ersten Spiel lag das Team schnell mit 0:2 gegen einen erfahrenen Gegner aus Kirchheim/Teck zurück. Durch eine gute Analyse der Spielsituation und Ausnutzung des breiten Kaders mit vielen Wechseloptionen, konnte dem Spiel eine neue Richtung gegeben werden. Am Ende stand somit ein wichtiger 3:2 Erfolg auf Spielberichtsbogen. Die folgenden sechs Spiele wurden fortan besser gestaltet und H4 gab bis zum letzten Spieltag der Hinrunde keine Punkte ab.
In diesem Spiel wartete nun der erste wirkliche Prüfstein auf die Mannschaft. Es ging zum bis dahin härtesten Verfolger aus Reichenbach. In ungewohnt kleiner Halle entwickelte sich ein Spiel, in dem keine der beiden Mannschaften bereit war, auch nur einen Punkt zu verschenken. Um dabei entsprechend dran zu bleiben, verwendete Coach Steffen Grundt außerordentlich gewitzte taktische Mittel. Der Plan ging auf. Nach jeweils zwei Satzgewinnen für beide Mannschaften ging es in den Tiebreak und mit einem furiosen Decider mit 15:5 wurde schlussendlich das Spiel mit 3:2 gewonnen. Dies war gleichbedeutend mit der Herbstmeisterschaft.
Im folgenden Saisonverlauf ließen sich weitere 5 Siege einfahren und Herren 4 stand weiterhin mit 6 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Die letzten verbliebenen 3 Spieltage konnten leider auf Grund der Corona Pandemie nicht mehr durchgeführt werden. H4 wurde dadurch zum Meister in der Bezirksliga Ost erklärt. Somit war die Mission erfüllt und Herren 4 wird nächste Saison wieder in der Landesliga Nord aufschlagen.

Dabei wird H4 ihren bisherigen Kapitän Tobias Baade schmerzlich vermissen, da es ihn beruflich in die Schweiz zieht. Mario Maser & Bastian Hirning werden zur nächsten Saison in die Oberliga wechseln. Des Weiteren werden Steffen Grundt & Matthias Breitsprecher den Verein in Richtung Winnenden verlassen. Timo Furthmüller wird sich aus beruflichen Gründen ebenfalls aus dem Team zurückziehen. Mit Jonas Hanenberg wird eine große Stütze der Mannschaft verletzungsbedingt nicht mehr zur Verfügung stehen. An dieser Stelle ein großer Dank für euren langjährigen Einsatz bei Herren 4.

Für die anstehende Saison wird das Team ergänzt durch Marius Moritz und Niklas Mundt auf der AA-Position. Moritz Waldner wird als zweiter Diagonalangreifer hinzustoßen. Die vakante zweite Zuspielposition wird durch Christian Noll besetzt. Florian Pesch wird nach längerer Auszeit wieder als Libero auflaufen. Erfreulicherweise kann Mario Maser Herren 4 weiterhin trainieren.

Das Team freut sich auf die Saison 20/21 in der Landesliga Nord.

Für H4 in der Saison 2019/2020 spielten:
Tobias Baade (C), Moritz Bürkle, Nico Arbter, Steffen Grundt (CT), Florian Pesch, Ludwig Bengel, David Noll, Matthias Breitsprecher, David Niebuhr, Mario Maser (T), Dennis Gebhardt, Jonas Hanenberg, Timo Furthmüller, Igor Popovic, Killian Schwandt, Christian Noll, Bastian Hirning, Niklas Mundt, David Alves

Trainer
Mario Maser
E-Mail

Wir auf facebook


Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Holger Werner, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Ben Hardy, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Edgar Tetsuekoue ...