SV Fellbach Herren 3 - Oberliga

Nach einem seit Jahren unbeachteten Dasein konnte die dritte Mannschaft des SV Fellbach in der Saison 2017/2018 nun eine bestimmende Rolle in der Landesliga Nord spielen. Die Mannschaft erzielte unter der Leitung von Spielertrainer Kim Luong 40 Punkte aus 14 Spielen und fuhr, abgesehen von einem Spiel, in jedem Spiel Punkte ein. Die Mannschaft, eine Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Wilden, zeichnete sich neben einem fantastischen Teamspirit insbesondere auch durch das Attribut aus, niemals aufzugeben. Die Integration der jungen Spieler funktionierte fantastisch und als Ergebnis konnte mit 15 Punkten Abstand auf die Verfolger die Meisterschaft gefeiert werden, mit der ein Aufstieg in die Oberliga verbunden ist. Nach dieser sehr erfolgreichen Saison trat Spielertrainer Kim Luong berufsbedingt vom Traineramt zurück.

In der neuen Saison wird die Mannschaft nach langwieriger erfolgloser Trainersuche dennoch erneut unter dessen Leitung an den Start gehen.

Für die anstehende Oberligasaison hat sich die dritte Mannschaft erneut mit Spielern aus dem Rudelnachwuchs verstärkt. „Die Mischung aus Jung und Alt soll gehalten werden, ich sehe die dritte Mannschaft als Ausbildungsmannschaft.“ Weitere Verstärkungen hat die Mannschaft durch Florian Sellner (H2) und Sebastian Mättig (H1), die das Gerüst um die jungen Spieler weiter stabilisieren sollen, erhalten. „Mit ihrer Routine und Abgezocktheit werden sie uns definitiv weiterbringen.“ Die vor allem von H5 zugestoßenen Neuen sind: Marlon Kloss, Fabio Pinto und Robin Arndt. Auch der bis dato, Trainingsgast Julian Zschornack wird diese Saison für H3 angreifen.

Hierbei ist die es wieder die besondere Herausforderung die neuen jungen Spieler zeitnah an das Niveau heranzuführen und schnellstmöglich in der neuen Liga anzukommen.

Leider muss sich die H3 von Stephan Péery verabschieden, welcher aus privaten Gründen in der kommenden Saison nicht mehr bei H3 spielen kann. Auch den Meisterzuspieler Moritz Kaisser zieht studienbedingt nach Aalen. Des Weiteren werden uns Moritz Grimm und Sven Ullmann zumindest für ein Jahr verlassen.

Trotz der vielen Abgänge konnte jede Position mehrfach besetzt werden und die dritte Mannschaft des #RotenRudels tritt mit einem 18 Mann starken Kader an. „Die Saison ist lang und es werden alle ihre Einsatzzeiten bekommen.“ Nach einer intensiven Vorbereitung konnten unter anderem im Testspiel gegen den ehemaligen Landeligakonkurrenten H4 viele Erkenntnisse und Rückschlüsse gezogen werden. Insbesondere gewisse routinierte Abläufe hakten noch. Beim vereinseigenen Vorbereitungsturnier konnten die ersten sichtbaren Erfolge eingefahren werden und die Mannschaft belohnte sich mit dem Turniersieg.

Trotz des Turniererfolges ist der Aufsteiger auf der Hut. „Diese Leistungen müssen wir nun in der Liga bestätigen und ausbauen.“ Die Marschroute für die kommende Saison bleibt also dieselbe: Es sollen die jungen Spieler gefördert und entwickelt werden, die Zielrichtung soll ein Platz im vorderen Tabellen-Mittelfeld sein.

Aktueller Kader:
Matthias Baier (MB, Kapitän), Marius Hampp (U), Stefan Hesse (AA), Cedrik Holzwarth (D), Sven Lückemeier (AA), Kim Luong (Z/T), Sebastian Mattig (AA), Robin Nagel (MB), Rubén Sáez (AA), Lukas Schwegler (D/MB), Ilias Theiß (L), Philipp Thielert (L), Julian Zschornack (AA)

Zugänge: Robin Arndt (MB), Marlon Kloss (Z), Sebastian Mättig (U), Fabio Pinto (AA), Florian Sellner (AA)

Abgänge: Martin Böhme, Moritz Kaisser, Moritz Grimm, Sven Ullmann, Stephan Péery

Kontakt

Trainer: 
Kim Luong

Mannschaftsverantwortlicher:
Matthias Baier
E-Mail

Hall of Fame

Deutscher Vizemeister: 1998

Meister 2. Bundesliga 1995, 2001, 2015, 2016 

Aufstieg 2. Bundesliga: 2012

Regionalligameister: 2012

Oberligameister: 2011, 2012

Landespokalsieger: 2010

Sieger Süddeutscher Pokal 2014

Landespokalsieger 2015

 

Ehemalige Fellbacher Volleyballsternchen:

Karlo Striegel, Frank Bachmann, Christian Pampel, Holger Werner,Alexander Haas, Alexander Walkenhorst, Goran Iliev, Matthias Pompe, Simon Tischer, Christian Metzger, Dirk Oldenburg, Michael Dornheim, Jörg Ahmann, Stepan Masic, Ronny Pietsch, Christian Kilgus, Dirk Taubert, Robert Jetschina, Ronald Rietz, Paul Duerden, Petri Sainio, Marc Blaich, Michael Raddatz, Adis Katanovic, Simo Hanaoui, Gregory Hansen, Jochen Schmid, Adis Katanovic, Edgar Tetsuekoue ...